0
Der Good-Food-Blog

5 Tipps: Gesund durch die Weihnachtszeit

Von Dr. Alexa Iwan
Aktualisiert am 05. Dez. 2018
Gesund durch die Weihnachtszeit

In der Weihnachtszeit werden wir von Süßigkeiten nur so überflutet. Wie Sie damit besser umgehen können und das richtige Maß finden, erfahren Sie in diesem Artikel hier.

0
Drucken

Die Weihnachtszeit bringt ja wirklich viel Schönes mit sich: Lichterketten, Christsterne, Adventskränze, Kerzen, Weihnachtslieder, Geschenke, Gänsebraten, Glühwein und…ziemlich viel Süßes. Ja, in puncto Ernährung ist die Weihnachtszeit wirklich eine Ausnahmezeit. Insbesondere die Allgegenwart von Dominosteinen, Spekulatius, Stollen & Co. führt viele Menschen vier Wochen lang in Dauerversuchung.

Keine Sorge, ich werde jetzt hier nicht versuchen, Ihnen den süßen Spaß komplett auszureden. Allerdings halte ich auch nichts davon im Dezember ernährungstechnisch alle Dämme brechen zu lassen und sich mit Süßen vollzustopfen, nur um dann im Januar mit schlechtem Gewissen in irgendeine zuckerfrei-Challenge einzusteigen.

Ich persönlich bin ja eine Frau der Mitte. Ich bin der Überzeugung, dass ein maßvoller Umgang mit vermeintlich ungesunden Lebensmitteln das ist, was wir alle lernen sollten. Und dann müssen wir uns auch keine Sorgen machen. Weder darum, dass wir zunehmen noch darum, dass wir durch irgendwelche Lebensmittel krank werden.

5 hilfreiche Tipps in der Weihnachtszeit

In diesem Sinne möchte ich Ihnen hier ein paar Vorschläge machen, wie Sie mit der Süßigkeitenflut in der Weihnachtszeit besser umgehen können. Sie brauchen dabei nicht jeden einzelnen Punkt umzusetzen. Suchen Sie sich das aus, was auf Ihre Lebenssituation passt. Jeder kleine Schritt zählt.

  1. Vermeiden Sie es, Dominosteine und ähnliches als Deko zu benutzen. Alles, was offen herumsteht, reizt unseren Appetit und Sie müssen sich bei jedem Blick auf die gefüllten Schalen wieder aktiv dagegen entscheiden zuzugreifen.
  2. Legen Sie klare Naschzeiten ein. Erlauben Sie sich zum Beispiel jeden Nachmittag eine bestimmte Menge Süßes. Ohne schlechtes Gewissen. Hierauf können sie sich jeden Tag freuen und müssen den restlichen Tag über nicht ständig überlegen „darf ich noch?“, „sollte ich oder besser nicht?“.
  3. Wenn Sie auf Ihr Gewicht achten (müssen), essen Sie die Süßigkeiten am besten direkt nach einer Hauptmahlzeit, zum Beispiel als Dessert nach dem Mittagessen. Durch die normale Mahlzeit schüttet Ihr Körper sowieso Insulin aus, um die Kohlenhydrate zu verarbeiten. Zwischen Mittag- und Abendessen machen Sie dann eine konsequente Essenspause, die Ihrem Körper die Chance gibt den Insulinspiegel wieder herunterzufahren.
  4. Kaufen Sie teure und hochwertige Süßigkeiten! Wenn eine Schachtel Dominosteine 4,50 Euro kostet (weil sie zum Beispiel mit biologischen Zutaten in einer kleinen Manufaktur hergestellt wurde), werden Sie jeden einzelnen Dominostein mit einer anderen Aufmerksamkeit/Achtsamkeit essen, als wenn Sie Dominosteine aus einer Massenproduktion kaufen, wo die gleiche Menge für 1,59 Euro zu haben ist.
  5. Achten Sie darauf Ihre restlichen Mahlzeiten vitalstoffreich zu gestalten und gehen Sie viel an die frische Luft. Antriebslosigkeit im Winter kann auch mit fehlendem Vitamin D sowie nährstoffarmem Essen zusammenhängen. Achten Sie also besonders auf viel frisches Gemüse, Salat und Obst in Ihrem Speiseplan. Insbesondere leicht bitter schmeckende grüne Blattgemüse (Grünkohl, Wirsing, Spinat, Mangold, Feldsalat) können helfen, den Süßhunger zu reduzieren. Tiefkühlware kann hier eine gute Ergänzung sein. Stubenhocker sollten Vitamin D supplementieren.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Adventszeit!

Herzlichst,

Dr. Alexa Iwan
Dipl. Ökotrophologin

 

Top-Deals des Tages

Deconovo Dekorativ Voile für Weihnachten Geburtstag Party Kindergarten
VON AMAZON
8,99 €
Läuft ab in:
Deconovo Dekorativ Voile für Weihnachten Geburtstag Party Kindergarten
VON AMAZON
9,59 €
Läuft ab in:
Deconovo Dekorativ Voile für Weihnachten Geburtstag Party Kindergarten
VON AMAZON
9,59 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar