2
Drucken
2
Dr. Ingo Froböse

Was hilft gegen Rückenschmerzen? Fordern Sie Ihre Rückenmuskulatur

Frau stretcht ihren Rücken

Unsere Rückenmuskulatur ist ein faszinierendes Zusammenspiel aus etwa 150 einzelnen Muskeln. Sie stabilisieren unsere Wirbelsäule und fangen 90 Prozent der Kräfte ab, die auf unseren Rücken einwirken.

Verspannung, Verkrampfungen und ein schlechtes Zusammenspiel der Muskeln sind für vier Fünftel aller Rückenprobleme verantwortlich. Hier gilt es also anzusetzen, damit Sie schmerzfrei werden und es auch bleiben.

Die Muskelgruppen unseres Rückens:

  1. Die großen Rückenmuskeln M. latissimus und M.trapezius. Direkt unter der Haut gelegen, sind sie als senkrechte Stränge gut sichtbar. Sie reichen von den Dornfortsätzen der Wirbel zu Schulter- und Hüftgelenken, übertragen Bewegungen von Armen und Beinen und sorgen für Stabilität und eine gute Haltung.
  2. Die seitlichen Rückenmuskeln wie M. longissimus, Mm. Intercostali und Mm. Splenii bilden die mittlere Muskelschicht. Sie verlaufen zum einen längs über die ganze Wirbelsäule, zum anderen zwischen den Rippen und sind an allen Rumpfbewegungen bis auf das Vorbeugen beteiligt. Besonders bei Seitwärts- oder Drehbewegungen schützen sie die Wirbel vor Verschiebungen.
  3. Die tief liegenden Muskeln an der Wirbelsäule, darunter Mm. Rotatores, Mm. Multifidii und spinales, sind die wichtigste Schicht für einen gesunden Rücken. Sie sind klein, sensibel und reagieren besonders empfindlich auf Passivität: Sie schrumpfen schneller als die anderen Muskeln und sind oft für Rückenschmerzen verantwortlich. Sie liegen direkt an der Wirbelsäule, verbinden die Wirbel längs, quer und schräg miteinander und sorgen für harmonische Bewegungen beim Strecken, Dehnen und Zur-Seite-Neigen.

Übersicht zu diesem Artikel

Top-Deals des Tages

AmazonBasics Messerset, 8-teilig
VON AMAZON
15,98 €
Läuft ab in:
Nadelschablone Nadelmaß Ivy
VON AMAZON
3,62 €
Läuft ab in:
Messingdraht, Basteldraht, Draht, Messing, Floristendraht
VON AMAZON
3,86 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar

Bisherige Kommentare

 
Danke für diesen informativen Artikel. Da ich seit einiger zeit an Rückenschmerzen leide bin ich immer auf der Suche nach Möglichkeiten diese alternative zu bekämpfen um um eine Op drumherumzukommen. :-) Ich werde jetzt einiges aus euren Tips mal umsetzen. Ja ja die Rückenschmerzen. Hier noch aber eine kleine Empfehlung wenn ich die hier geben darf. Eine Lotion gegen Muskelverspannungen. Riecht wie das alte bewährte Rheumawohl wenn das noch jemand kennt. Von der Wirkung her das beste was ich je hatte. Nicht wie die modernen Cremes namenhafter Hersteller. Gruß Marcel
 
Sehr oft wird dabei vergessen, dass Rückenschmerzen nicht nur vom Rücken kommen können, sondern auch von den inneren Organen, wie zum Beispiel von der Bauchspeicheldrüse (evtl. Karzinom) oder auch vom Dickdarm, daher sollte vom Arzt abgeklärt werden, ist wirklich der "Rücken" schuld! Viele Patienten kommen zu spät, weil sie vorher irgendwelche Übungen machen und denken, dadurch wird es besser! Natürlich sind Übungen wichtig, aber erst dann, wenn wirklich der "Rücken" die Ursache ist und nicht innere Organe, die in den Rücken ausstrahlen!