TK Banner

Das hilft gegen Mundgeruch Mundgeruch vorbeugen und bekämpfen

Morgens und abends die Zähne zu putzen ist ein absolutes Muss, wenn es um Mundgeruch geht. Denn nur mit ausreichender Zahnhygiene können Sie diesem vorbeugen oder entgegenwirken. Nach dem Essen sollten Sie allerdings eine halbe Stunde warten mit dem Zähneputzen, da sonst der Zahnschmelz angegriffen werden kann. Mit elektrischen Zahnbürsten können noch gründlichere Ergebnisse erzielt werden.

Zahnzwischenräume und Zunge reinigen

Auch die Zahnzwischenräume und die Zunge sollten bei der täglichen Mundhygiene berücksichtigt werden. Denn besonders in den Zahnzwischenräumen sammeln sich Essensreste, die für unangenehme Gerüche sorgen können. Interdentalbürsten können für die Zwischenräume ebenfalls genutzt werden.

Die Zunge sollte auch in regelmäßigen Abständen von Belag befreit werden, denn nicht selten ist dieser für Mundgeruch verantwortlich. In den Zotten lagern sich Speisereste ab, die dann von Bakterien zersetzt werden. Dies sorgt für einen schlechten Atem. Zungenbürsten gibt es in der Drogerie oder Apotheke. Positiver Nebeneffekt der Reinigung: Da die Geschmacksknospen der Zunge ebenfalls von Ablagerungen befreit werden, kann sich das Geschmacksempfinden dank der Reinigung erhöhen. 

Zahnreinigung gegen Mundgeruch

Wie heißt es so schön? Keiner putzt so gründlich wie Ihr Zahnarzt. Deshalb sollten Sie einmal im Jahr eine professionelle Zahnreinigung durchführen lassen. Mit einer Zahnreinigung können auch Verfärbungen gelöst werden. Die Zähne fühlen sich zudem glatt und sauber an. Wenn Ihr Zahnarzt keine Ursachen für den schlechten Atem feststellen kann, kann der Gang zum Allgemeinmediziner sinnvoll sein. Er kann die Ursachen behandeln, die weniger häufig auftreten, z.B. entzündete Mandeln oder allgemeine Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes.

Kaugummi kauen gegen Mundgeruch

Nicht selten entsteht Mundgeruch durch zu wenig Speichel. Besonders nachts ist die Speichelproduktion geringer, deshalb haben viele Menschen morgens Mundgeruch. Doch auch tagsüber kann zu wenig Speichel für Mundgeruch sorgen. Kurzfristig können Kaugummis helfen, denn sie regen den Speichelfluss an. Achten Sie darauf, dass diese zuckerfrei sind.

Ausreichend essen und trinken gegen Mundgeruch

Wer längere Zeit nichts gegessen und zu wenig Wasser getrunken hat, riecht zuweilen auch unangenehm aus dem Mund. Die Ursache: Der Körper produziert nicht genug Speichel, und bakterienhaltige Stoffwechselprodukte können nicht aus der Mundhöhle gespült werden. Regelmäßig essen und trinken sorgt also ebenfalls für einen frischeren Atem – wobei es natürlich darauf ankommt, was Sie zu sich nehmen. Salamibrot und schwarzer Kaffee sind sicher nicht die erste Wahl! 

Neben einer guten Mundhygiene können auch einige Hausmittel gegen Mundgeruch helfen.

Petersilie gegen Mundgeruch

Auf einem Stängel Petersilie herumzukauen klingt zunächst ungewöhnlich, doch das Kraut ist reich an ätherischen Ölen. Deren Aromen können unschöne Düfte überlagern, zum Beispie, wenn Sie am Vorabend viel Knoblauch gegessen haben. Eine Kurzzeit-Notlösung!

Ingwer gegen Mundgeruch

Ingwer wird immer wieder als Alleskönner angepriesen. Zu Recht! Denn die gesunde Wurzel hilft bei vielen Beschwerden, auch bei Mundgeruch. Genau wie Petersilie enthält Ingwer jede Menge ätherische Öle. Trinken Sie bei Mundgeruch Ingwer als Tee oder legen Sie sich eine Scheibe für ein paar Minuten auf die Zunge.

Schwarzer Tee gegen Mundgeruch

Kaffee verursacht meist einen schlechten Atem. Verzichten Sie daher so weit es geht auf den Wachmacher und trinken Sie stattdessen lieber schwarzen Tee. Denn die im schwarzen Tee enthaltenen Polyphenole können das Wachstum von Bakterien hemmen, die Mundgeruch verursachen können.

Naturjoghurt gegen Mundgeruch

Naturjoghurt ist nicht nur zuckerärmer als Fruchtjoghurt, er kann auch gegen Mundgeruch helfen. Der Grund: Die enthaltenen Milchsäurebakterien helfen, den Schwefelwasserstoffgehalt im Mund zu reduzieren. Die Ausbreitung von Bakterien kann so verhindert werden. 

Übersicht zu diesem Artikel

 
Seit Jahren habe ich üblen Mundgeruch, obwohl ich mehrfach meine Zähne täglich putze und Mundspülungen durchführe. Leider ohne den gewünschten Erfolg. Durch eine Bekannte erfuhr ich von der Marke TetroBreath, welche sich auf die Bekämpfung dieses Lasters spezialisiert hat. Skeptisch bestellte ich einige Produkte. Aber tatsächlich stellte sich nach wenigen Tagen der Erfolg ein. Hätte ich mich schon eher informiert, wäre mir der Leidensweg erspart geblieben. Nur weiterzuempfehlen für ALLE Betroffenen.
Schreiben Sie einen Kommentar