bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
bookmark_border
URL kopieren
chat_bubble
Kommentar
Pinterest
Nächster Artikel
TK Banner

Pille absetzen – das passiert im Körper

Von Maja Seimer
Aktualisiert am 10. Okt. 2019
© Pixabay
© Pixabay

Viele Frauen entscheiden sich dazu, die Pille abzusetzen: Ein Schritt zu mehr Natürlichkeit. Wir erklären, was dabei im Körper passiert und worauf Sie achten sollten.

0
Drucken

Inhaltsverzeichnis

  1. Was bewirkt die Pille?
    1. Hormone verhüten Schwangerschaft
    2. Zusätzliche Wirkung: bessere Haut und weniger Schmerzen
  2. Welche Nebenwirkungen kann die Pille haben?
    1. Umgewöhnung des Körpers
    2. Achtung bei folgenden Symptomen
  3. Was passiert im Körper beim Absetzen?
    1. Hormonproduktion anpassen
    2. Zeitweise Nebenwirkungen vom Absetzen der Pille: 
  4. Worauf sollten Sie beim Absetzen achten?
  5. Welche Vorteile hat das Absetzen der Pille?
  6. Wissen zum Mitnehmen

Was bewirkt die Pille?

Die meisten Frauen haben sie einmal genommen oder nehmen sie: die Pille. Es gibt verschiedene Formen mit unterschiedlichen Zusammensetzungen, ihr Zweck ist aber im Grunde immer, nicht schwanger zu werden. Bei den meisten Präparaten nehmen Sie an 21 Tagen jeweils eine Pille, worauf eine Einnahmepause von sieben Tagen folgt, in denen Sie Ihre Periode bekommen. Einige Präparate enthalten 24 Pillen gefolgt von einer Pause von vier Tagen.

Hormone verhüten Schwangerschaft

Die Pille enthält Hormone, die den weiblichen Geschlechtshormonen sehr ähnlich sind. Die meisten Pillen sind Kombinationspräparate, in denen verschiedene Hormone stecken. Je nachdem, welche das sind, verhindert die Pille die Reifung von Eizellen, den Eisprung, die Befruchtung und oder das Einnisten einer befruchteten Eizelle in die Gebärmutter. Zusätzlich sorgen bestimmte Inhaltsstoffe dafür, dass der Schleim im Gebärmutterhalskanal verdickt, wodurch die Spermien nicht in die Gebärmutter eindringen können. Kurz gesagt: Die Pille verhindert die Möglichkeit einer Schwangerschaft.

Zusätzliche Wirkung: bessere Haut und weniger Schmerzen

Die in der Pille enthaltenen Hormone können sowohl positive wie auch negative Nebenwirkungen haben. Bei vielen Frauen verbessert sich die Haut. Pickel und Mitesser werden weniger, das gesamte Hautbild verfeinert sich. Auch bei PMS-Beschwerden (PMS= Prämenstruelles Syndrom), wie Unterleibsschmerzen und Stimmungsschwankungen kann die Pille Linderung verschaffen. Wer unter den unangenehmen Erscheinungen vor der Regelblutung leidet oder von Akne betroffen ist, sollte seinen Arzt darüber informieren, damit dieser eine passende Pille empfehlen kann. Diese alternativen Maßnahmen können auch bei PMS helfen.  

Merke!
Die Hormone, die in der Pille enthalten sind, verhindern eine Schwangerschaft.

Welche Nebenwirkungen kann die Pille haben?

Die Pille greift in den Hormonhaushalt ein und bestimmt den weiblichen Zyklus. Als Menstruationszyklus wird die Zeit zwischen dem ersten Tag der Monatsblutung und dem letzten Tag vor der nächsten Blutung bezeichnet. 

Umgewöhnung des Körpers

In den ersten Monaten der Pilleneinnahme muss sich der Körper erst auf die Hormone einstellen. Dabei kann es zu Zwischenblutungen, Brustspannen, Übelkeit, Kopfschmerzen und Stimmungsschwankungen kommen. Sollten sich diese Symptome nach zwei bis drei Monaten nicht gebessert haben, kann der Arzt eine alternative Pille verschreiben. 

Achtung bei folgenden Symptomen

Im aller schlimmsten Fall kann die Pilleneinnahme Thrombosen und Lungenembolien hervorrufen. Laut einer Studie der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA ist das Risiko für Thrombosen und Lungenembolien bei einigen neuen Pillen der dritten und vierten Generation eineinhalb bis zweimal so groß wie bei den älteren Pillen (1).

Bei geschwollenen und schmerzenden Beinen oder bläulichen Verfärbungen müssen Sie sofort ins Krankenhaus fahren. Dies können Anzeichen einer Thrombose sein. Plötzliche Kurzatmigkeit ohne erkennbaren Grund, stechenden Schmerzen in der Brust und plötzlich auftretender Husten können Hinweise auf eine Lungenembolie sein. Auch hier ist sofortiges Handeln erforderlich.

Merke!
Die Pille kann neben Übelkeit und Kopfschmerzen selten auch schwerwiegende Nebenwirkungen wie Thrombosen oder Lungenembolien haben.

Was passiert im Körper beim Absetzen?

Babywunsch, plötzlich wieder Single oder einfach keine Lust mehr Hormone zu schlucken – es gibt viele gute Gründe, die Pille abzusetzen. Wenn das Ihr Plan ist, sollten Sie sich darüber bewusst sein, dass ein Umstellungsprozess angestoßen wird und Ihr Hormonhaushalt sich neu ordnen muss. 

Hormonproduktion anpassen

Der Körper braucht Zeit, um sich auf die veränderte Situation einzustellen und seine Hormonproduktion anzupassen. Nach dem Absetzen der Pille muss er den natürlichen Zyklus wieder herstellen. Dazu gehören das Heranwachsen von Eibläschen in den Eierstöcken, den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut, den Eisprung und die Ablösung der Schleimhaut, wenn das Ei nicht befruchtet wurde. Die hormonelle Umstellung bedeutet auch, dass Ihre Stimmung in den ersten Wochen schwanken kann, Ihr Zyklus unregelmäßig ist und dass eventuell ein paar Pickelchen mehr sprießen als sonst.

Die Reaktionen des Körpers nach Absetzen der Pille sind von Frau zu Frau sehr unterschiedlich, sodass sich hier nicht pauschal sagen lässt, wie schnell der Körper in der Lage ist, wieder einen natürlichen Zyklus von alleine herzustellen. Wenn Sie Fragen haben oder sich nicht gut fühlen, wenden Sie sich an Ihre Frauenärztin oder Ihren Frauenarzt.

Zeitweise Nebenwirkungen vom Absetzen der Pille: 

  • Stärkere Regelblutung
  • Zwischenblutungen, Schmiertblutungen
  • unregelmäßiger Zyklus
  • unreine Haut
  • Stimmungsschwankungen
  • Haarausfall
  • Gewichtsveränderungen

Merke!
Das Absetzen der Pille kann zu unterschiedlichen Nebenwirkungen, wie Stimmungsschwankungen, unreiner Haut und einem unregelmäßigen Zyklus führen.

Worauf sollten Sie beim Absetzen achten?

  1. Einnahme beenden: Wenn Sie die Antibabypille nehmen, dann sollten Sie den Blister noch zu Ende nehmen. Bei der Minipille können Sie jederzeit aufhören.
  2. Zyklus kennenlernen: Viele Frauen beschäftigen sich erst so richtig mit ihrem Zyklus, wenn Sie frei von zugesetzten Hormonen sind. Den eigenen Körper besser kennenzulernen, ist spannend und gibt vielen Frauen ein besseres Körpergefühl. 
  3. Zyklus beobachten: Die erste natürliche Periode sollte sich etwa drei Monate nach dem Absetzen der Pille einstellen. Bei manchen Frauen kann es aber auch länger dauern. Mithilfe von Apps können Sie Ihren Zyklus und auftretende Symptome tracken. Doch Achtung: Apps allein sind keine sicheren Verhütungsmittel. Sie können jedoch eine Unterstützung bei der Verhütung bieten. Weitere Infos dazu finden Sie hier. Aber auch ein einfaches Zyklustagebuch kann sehr hilfreich sein, um den Zyklus rückblickend nachvollziehen zu können.
  4. Kein Hin und Her: Da das Absetzen der Pille beziehungsweise die erneute Einnahme nach einer Pause eine große Umstellung für den Körper bedeutet, sollten Sie dies nicht zu oft tun, um Ihren Organismus nicht zu sehr durcheinander zu bringen.

Merke!
Wenn Sie sich dazu entscheiden, die Pille abzusetzen, nehmen Sie den Blister noch fertig. Jetzt sollten Sie Ihren Körper beobachten und bewusst auf Signale und Veränderungen achten. Von einer erneuten Pilleneinnahme nach kurzer Zeit ist abzuraten.

Welche Vorteile hat das Absetzen der Pille?

  • Mehr Lust auf Sex: Viele Frauen erleben eine erhöhte Libido nach Absetzen der Pille – also ein Pluspunkt für eine glückliche und leidenschaftliche Beziehung.
  • Geringeres Thromboserisiko: Das Thromboserisiko verringert sich nach dem Absetzen der Pille wieder.
  • Besseres Körpergefühl: Viele Frauen berichten, dass Sie sich ohne die Pille viel besser spüren. Sie nehmen Körpersignale besser wahr und erleben durch den natürlichen Zyklus und Hormonhaushalt eine engere Bindung zu ihrem Körper.

Merke!
Der natürliche Hormonhaushalt ohne die Einnahme der Pille führt meist zu einer erhöhten Libido und einem besseren Körpergefühl.

Wissen zum Mitnehmen

Immer mehr Frauen wollen nicht mehr in ihren natürlichen Hormonhaushalt eingreifen und setzen die Pille ab. Dabei sollte Ihnen bewusst sein, dass die hormonelle Umstellung zu anfänglichen Nebenwirkungen führen kann. 

Der Körper muss nach Absetzen der Pille seine Hormonproduktion anpassen, was zu Erscheinungen wie Stimmungsschwankungen und ausbleibender oder unregelmäßiger Regelblutung führen kann. Doch keine Sorge: Diese Symptome verschwinden wieder und der Hormonhaushalt normalisiert sich.

Viele Frauen, die die Pille abgesetzt haben, berichten von einem besseren Körpergefühl und mehr Lust auf Sex. 


Smarte Partner – TK und EAT SMARTER
Gemeinsam mit der TK haben wir großes Interesse daran, Sie über wichtige Themen rund um Gesundheit und Ernährung aufzuklären. Mehr über die Zusammenarbeit und die TK erfahren Sie hier.

Top-Deals des Tages
Bis zu 50% reduziert: Technotrade Wetterstation
VON AMAZON
Preis: 99,99 €
58,28 €
Läuft ab in:
Bis zu 15% reduziert: Aufbewahrungssysteme IRIS
VON AMAZON
Preis: 9,90 €
8,91 €
Läuft ab in:
Bis zu 15% reduziert: Aufbewahrungssysteme IRIS
VON AMAZON
12,23 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages
Schreiben Sie einen Kommentar