Produktcheck Branding

HelloFresh Test: Wie gut ist die Kochbox? HelloFresh Test: Fazit

HelloFresh Test

Nun habe ich eine Woche mit gleich zwei HelloFresh Boxen verbracht und kann sagen: Ich habe auf jeden Fall ein paar neue Lieblingsrezepte dazu gewonnen. Praktisch war es auch, da die Zutaten direkt vor der Haustür auf mich warteten – ich musste nach einem Arbeitstag also nicht noch den Supermarkt durchforsten. 

HelloFresh Kochbox

Preis

39,99 € Euro pro Woche (Abopreis, 3 Gerichte für 2 Personen)

Hersteller HelloFresh
Bezugsadresse Hier bestellen und 15 € Rabatt sichern
Inhalt 3 - 5 Gerichte für 2 - 4 Personen inkl. Rezeptkarten
Bestelloptionen

Probierbox 2/4 Personen, 3 Gerichte (44,99 € / 66,99 €)
Abo 2 Personen, 3/5 Gerichte (39,99 € / 54,99 €)
Abo 4 Personen, 3/5 Gerichte (59,99 € / 89,99 €)


Wie gut funktioniert es?

Die Anmeldung ist schnell und einfach – ist das erste Paket bestellt, kann man auch noch Gerichte umbestellen. Prinzipiell kann man die Gerichte austauschen, wenn einem etwas nicht zusagt. Das Abo ist flexibel pausierbar oder kündbar – man ist also nicht gebunden, sondern kann es ganz individuell anpassen. 

Bei der ersten Lieferung gab es eine kleine Komplikation durch den Feiertag, daher bekam ich dann beide Testboxen in einer Woche – da hat die Lieferung dann aber prima geklappt. Das Paket wurde bei einem Nachbarn abgegeben, kann aber auch vor der Haustür abgestellt werden.

Durch die korrekte Kühlung der Lebensmittel kann das Paket ohne Probleme eine Weile vor der Tür stehen. Man könnte das Paket sogar auf die Arbeit liefern lassen, ohne dass die Lebensmittel dort verkommen, und abends mit nach Hause nehmen.

Die gelieferten Lebensmittel waren alle in gutem Zustand und ich konnte sofort loslegen. Auf den beiliegenden Rezeptkarten wurde auch empfohlen, wann die Gerichte zubereitet werden sollen. Die Putensteaks sollten zum Beispiel in den ersten drei Tagen gekocht werden. 

Die Gerichte waren durchweg wirklich sehr leicht umzusetzen. Einziger Abzugspunkt in dieser Kategorie ist der Zeitfaktor: Die angegebene Zeit auf dem Rezept kam bei mir nie hin, ich brauchte immer etwas länger.

Trotzdem spart man Zeit, da das Einkaufen entfällt und die Wahl der Gerichte ebenfalls nicht selbst getroffen werden muss. Daher vergebe ich für die Anwendung insgesamt 4 von 5 Sternen

HelloFresh vs. selbst kaufen/Lieferdienst?

Eine Box kostet 39,90 Euro wöchentlich. Klingt erstmal viel, allerdings werden ausschließlich Bio- und Premiumprodukte geliefert. So kostet ein Gericht im Schnitt 6,60 Euro pro Person

Ein großer Vorteil ist, dass die Wahl des Gerichts bereits getroffen ist – manchmal scheitert es ja an der schieren Auswahlmöglichkeit, sodass man schließlich doch bei einem Tiefkühlgericht oder der üblichen Pasta bleibt.  

Mit HelloFresh entfällt das Einkaufen – größtenteils! Denn für diese Gerichte werden alle benötigten Lebensmittel komplett geliefert, lediglich Nahrungsmittel wie Öl, Salz und Pfeffer muss man selbst besorgen beziehungsweise im Haus haben. 

Bestellt man aber wie ich die Box mit drei Gerichten für zwei Personen, so deckt dies natürlich nicht den Wocheneinkauf. Für die restlichen Tage und das Frühstück muss also selbst gesorgt werden. Ganz um das Schlangestehen im Supermarkt kommt man also nicht drumherum.

Das Argument "Unsere Gerichte sind schneller gekocht, als die meisten Essen geliefert werden können" stimmt daher leider nicht immer, sie sind aber definitiv günstiger und das bei Bio-Qualität. Zudem unterstützt HelloFresh eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Definitiv ist es die bessere Alternative zu Lieferdienst & Co. 

In der Kostenkategorie vergebe ich daher 5 von 5 Sternen

Wie groß ist das Helferpotenzial?

Zeit spart man auf jeden Fall beim Einkaufen. Auch die Planung der Gerichte wird einem abgenommen, das ist schon angenehm und bringt frischen Wind in die Küche. Durch die immer neuen Rezepte wird der eigene Speiseplan erweitert und man gewinnt bestimmt neue Lieblingsrezepte. 

Durch die Bio-Produkte der HelloFresh Box bekommt man automatisch gute Produkte, während man im Supermarkt aus Kostengründen vielleicht zu anderen Lebensmitteln greifen würde. Auch wird man so an der Supermarktkasse nicht verführt, ungesunde Snacks oder Süßigkeiten einzukaufen, und man geht auch nicht hungrig einkaufen. 

Die Portionen sind fest vorgegeben. Dies kann helfen, wenn man bewusster essen möchte. Da die Rezepte sehr ausgewogen sind und eine gute Nährstoffbilanz aufweisen, unterstützen sie eine gesunde Ernährung.

Zudem bleiben wenig Reste. Lediglich bei den vegetarischen Portionen blieb fast immer eine weitere Portion übrig, die ich dann jedoch als Lunch für den nächsten Tag mitgenommen habe. 

Jede Woche gibt es auch ein süßes Rezept, jedoch ohne die Zutaten. Das finde ich eine gute Ergänzung. Schön wäre es allerdings, wenn man die Option hat, dies auch zu bestellen und geliefert zu bekommen. 

Alles in allem bin ich mit dem Testergebnis sehr zufrieden und würde zukünftig gerne wieder bei HelloFresh bestellen! Demnach gebe ich der HelloFresh Box beim Helferpotenzial 5 von 5 Sternen.

Fazit

HelloFresh Test: Erfahrung Fazit

Sie möchten die HelloFresh Box selbst ausprobieren?

HIER ERHALTEN SIE JE 15€ RABATT AUF IHRE ERSTE UND ZWEITE HELLOFRESH KOCHBOX

(lebu)


Übersicht zu diesem Artikel

Bild des Benutzers Vroni Ertel
WENN die Kochbox das liefern würde was sie verspricht - frische Qualität, hochwertige Zutaten (die auch noch hochwertig ankommen), und im Zweifel einen guten Service - dann wäre der Preis von 39,90 noch akzeptabel. Es passiert aber äußerst selten, dass alle Faktoren zutreffen. Entweder werden Zutaten (in billigere Alternative) ausgetauscht, oder die Lieferung kommt nicht hochwertig an (Gemüse/Kräuter welk oder schimmelig, Schlagstellen am Gemüse) oder du darfst dich dann mit dem "Service" herumschlagen, der dir immer irgendwas verspricht (z.b. 30% auf die nächsten 2 Boxen etc.) das aber letztlich nicht eingehalten wird, oder verspätet als Guthaben eingetragen wird, so dass du erneut neue Boxen kaufen musst. Außerdem gibt es eine gewisse "Abofalle" - wenn du mal vergessen hast deine Box abzubestellen, dann musst du auch die direkt darauffolgende Box in der festgelegten Zusammenstellung abnehmen, denn der Änderungszeitraum für die Boxen läuft bis ca. 2 Wochen vor Auslieferung. Letztlich ist das Ganze nicht den Preis wert, den man für das Kochergebnis bezahlt respektive den Äger darüber.
 
Zu Beginn meiner Lieferungen war ich begeistert! Leider hat die Qualität wie auch die Zuverlässigkeit stark nachgelassen. Das Fleisch entspricht selten einer guten Qualität: Mal soll man Hühnerbrust einschneiden und füllen..was bei mehreren Stücken schlicht nicht möglich ist, durchweg muss das Schweinefilet noch pariert werden und ist schon 50g leichter und der Apfel schrumpelt schon. Da weiß ich immerhin, dass es Bio ist, was laut Hinweis von Hellofresh bei Zitronen nie der Fall ist. Zur Lieferung: das gewünschte Zeitfenster wird in den letzten Wochen nicht eingehalten! Hier scheint eine Firma wohl zu schnell wachsen zu wollen... Da wird die Box statt Dienstag aus Engpass für Samstagvormittag vorgezogen und somit 2 Boxen in Woche1 und keine in Woche2 geliefert. Bis 18 Uhr haben wir gewartet, dann den sehr schwer zu erreichenden Kundendienst kontaktiert. Die 2. Box kam dann um 20.15 Uhr mit überklebtem Auslieferungsschein und halb aufgetauten Kältepafs. Jetzt warte ich auch schon wieder über die Lieferzeit!...und das sogar bei Extraliefergebühr, damit aus der Pausenzeit nicht mehr als 10 Tage werden...von wegen wöchentlich. Zur Ökobilanz: meine Kiste kommt heute aus Köln nach Berlin...ist seit gestern unterwegs. Dabei hatte ich ein lokales Unternehmen ausgesucht. Die Wolltasche war zuerst Vlies und ist mittlerweile Luftpolster aus Kunststoff. Zu guter letzt sei darauf hingewiesen, dass neuerdings ständig Zutaten fehlen, bis hin zum Hauptbestandteil oder angepriesenen Extras wie dem Rezeptordner. Ich pausiere erstmal und falls es so bleibt, verzichte ich. Dabei ist die Idee und der Geschmack top.
 
Eine Kochbox für 2 Personen / 3 Tage erhalten. Lieferung in einem Zeitfenster von 5 Stunden - wohl dem, der so viel Geduld hat...Die 1. Lieferung war OK. Die 2. Lieferung mussten wir im Paketshop abholen, da wir, obwohl wir mit 2 Personen zu Hause waren, für die Lieferung nicht erreichbar waren. Erst am nächsten Werktag konnten wir unsere Box abholen konnten. Dies aber alles für stolze 39,-€, mit einem geschätzten Warenwert von ca. 12,-€ (wenn wir vergleichbare Produkte ums Eck einkaufen würden). Da gehen wir lieber selber einkaufen und verwenden das gesparte Geld und die gesparte Zeit sinnvoller. Ein absolutes no go ist die Tatsache, dass man automatisch ein Abo abschließt. Da wir es nur wegen eines Gutscheines einmal ausprobieren wollten... Die Frage ist wer möchte sofort ein Abo abschließen, wenn er weder das Unternehmen noch seine Produkte, noch seinen Service kennt? Nicht zu empfehlen, da leider vollkommen überteuert !!!
 
Bei den von HelloFresh gelieferten Produkten handelt es sich nicht durchweg um Bio-Ware. Das Fleisch ist nie bio und bei den anderen Produkten ist es immer nur ein mehr oder weniger großer Teil. Auch "Premium" ist nur ein Werbebegriff. Ansonsten zitiert der Artikel leider viel aus den Angaben des Unternehmens, nur wenig wird kritisch hinterfragt. Von einem größeren Ernährungsmagazin erwarte ich da eigentlich etwas mehr.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Lieber Yannik K., danke für dein Feedback. Tatsächlich hat sich hier das kleine Zusatzwort "durchweg" eingeschlichen, obwohl "größtenteils" gemeint war – dies wurde nun korrigiert. Allerdings handelt es sich bei dem Produkttest um einen persönlichen Erfahrungsbericht, der in diesem Fall sehr positiv war. Herzliche Grüße, dein EAT SMARTER-Team.

Seiten

Schreiben Sie einen Kommentar