Produktcheck Branding

Nicer Dicer Test: Der Magic Cube Nicer Dicer: Helferpotenzial

Nicer Dicer Test Gemüse

Nicer Dicer Magic Cube: Helferpotenzial

Beim Schneiden selbst spart man viel Zeit, die Reinigung ist allerdings relativ zeitintensiv, wenn man von Hand abwäscht. Je nach Gemüse oder Obst muss man eine gewisse Vorarbeit leisten: Bei Zwiebeln muss trotzdem erst geschält werden, Äpfel entkernt und die meisten Lebensmittel müssen auf eine richtige Größe zurechtgeschnitten werden. 

Bei der Reibe und besonders beim Nicer Dicer Spiralschneider bleiben viele Reste übrig – das finde ich nicht sehr smart. Im direkten Vergleich mit dem Spiralschneider von Lurch zeigt der Nicer Dicer Julietti schlechtere Ergebnisse. Zwar können die Reste schnell weiterverwertet werden, etwa zu Würfeln, aber wenn man Gemüsenudeln haben will, dann sollen es die auch sein! 

Die Reibe war in Ordnung, hat mich aber nicht wirklich überzeugt. Nur der Hartkäse zeigte gute Ergebnisse, die restlichen Test-Lebensmittel blieben aber vor allem oben liegen und im Auffangbehälter kam nur wenig an.

Ebenso bei der Zwiebel: Der Nicer Dicer ist ein prima Zwiebelschneider, die Würfel sind perfekt! So einfach und schnell habe ich noch nie Zwiebeln geschnitten. Aber selbst nach dem Schälen hat der Gute die äußerste Schicht der Zwiebel nicht durchgekriegt. Das heißt, hier bleibt entweder Abfall übrig oder man muss selbst noch mal das Messer schwingen. 

Wie sich im Test herausstellte, fallen bei den meisten Lebensmitteln jedoch sehr wenig Reste an. Das ist sehr positiv und spricht auf jeden Fall für eine gute Ökobilanz. 

Der Nicer Dicer ist dann ein guter Helfer, wenn man große Mengen an Gemüse und Obst zubereiten will, etwa für einen Salat, Obstsalat oder wenn man Apfelkompott selber machen will. Auch bei Schneidtechniken, die sehr speziell sind, wie Julienne oder sehr kleinen, feinen Würfeln für Bruschetta, leistet der Nicer Dicer einwandfreie Arbeit.

Nicer Dicer Schichtsalat

zum Rezept ▶︎

Für große Portionen gut

Generell ist es natürlich praktisch, wenn man nur ein Gerät braucht, um viele verschiedene Vorbereitungsschritte zu erledigen. Einige Konkurrenzmodelle schneiden vielleicht als Einzelgeräte besser ab, als Allrounder ist der Nicer Dicer aber gut dabei!

Für eine einzelne Portion wäre mit der Nicer Dicer zu aufwendig – allerdings nur aufgrund der Reinigung. Da schneide ich meine paar Tomaten, Gurken und Zucchini lieber schnell selbst und hab nur ein Messer und Brett zum Abwaschen. Bei größeren Portionen, für die Familie oder Partys etwa, würde ich ihn aber auf jeden Fall verwenden und empfehlen!

Warum ist der Nicer Dicer Magic Cube ein Helfer? 

  • Er schneidet, würfelt, hobelt schneller als jedes Küchenmesser per Hand.
  • Die enthaltene Julienne-Reibe zaubert perfektes Julienne-Gemüse.
  • Praktisch aufgebaut: Mit wenigen Handbewegungen kann man die nächste Schneidoption benutzen, einfaches Handling. 
  • Leicht zu verstauen, da fast alles in das Gerät passt.
  • Der Auffangbehälter kann mit einem Deckel verschlossen werden und direkt zur Aufbewahrung eingesetzt werden. 
  • Viele Funktionen in einem Gerät, guter Allrounder.

Warum ist der Nicer Dicer Magic Cube nicht zu empfehlen?

  • Beim Hobeln ist ein Stück Plastik abgebrochen.
  • Die Reinigung: Er ist zwar spülmaschinenfest, allerdings verkürzt das die Dauer der Klingen. Die Handreinigung ist aber recht aufwendig und nervig. 
  • Die Reibe hat nicht gut funktioniert, es blieb mehr vom Gemüse oben liegen, als im Auffangbehälter ankam. 
  • Einige Gemüsesorten funktionieren nur bei bestimmten Einsätzen gut, im direkten Vergleich mit anderen Einzelgeräten schneiden sie schlechter ab. 

Auf der nächsten Seite sehen Sie den kompletten Nicer Dicer Magic Cube Test als Video

Nicer Dicer Video ▶

Nicer Dicer Fazit ▶


Übersicht zu diesem Artikel

 
Passen die Messereinsätze vom nicer dicer cube auch in den Nicer Dicer fusion? Danke im voraus für etwaige Antworten.
 
Das Gerät ist ganz in Ordnung. Nur Vorsicht beim Bestellen über "Genius" bzw. nach der Fernsehwerbung auf Sixx. Die Lieferung umfasst lediglich das 12-teilige Basis-Set mit nur einem Würfeleinsatz, der allerdings zur Hälfte kleine und zur anderen Hälfte grössere Würfel schneidet. Weitere Scheiben- bzw Würfeleinsätze sowie die Entkerner sind zusätzlich zu bestellen. Die TV-Werbung ist somit irreführend. Vom Kundendienst erfährt man, dass der Kunde wohl zu doof sei, um die TV-Werbung richtig zu verstehen. Nicht in genau diesen Worten, aber so war die Aussage. Fazit: Das Gerät finde ich praktisch und qualitativ hochstehend. Im Grunde genommen, kann ich es durchaus weiterempfehlen. Nur bzgl. Lieferumfang bzw. Preis ist das Angebot nicht ganz seriös.
Schreiben Sie einen Kommentar