Smarter Kochen Blog

Vorsicht, diese Küchenhelfer sind nicht spülmaschinengeeignet!

Von Isabelle Philippi
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
Nicht spülmaschinengeeignet

Der Geschirrspüler ist definitiv eines meiner liebsten Küchengeräte, denn er nimmt mir jede Menge Arbeit ab. Dennoch kommt bei mir noch längst nicht alles in das Reinigungsgerät, denn so manches Küchenzubehör ist nicht spülmaschinengeeignet und wird bei der Reinigung beschädigt.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Küchenhelfer aus Holz

Egal ob Pfannenwender, Rührlöffel oder Schneidebrett – Küchenhelfer aus Holz gehören nicht in die Spülmaschine. Denn durch die hohen Temperaturen und das Wasser wird die Holzstruktur verändert – dadurch verzieht sich das Material und kann sogar reißen.

Beschichtete Töpfe und Pfannen

Auch wenn es manchmal auf der Verpackung angegeben ist – Töpfe und Pfannen mit Beschichtung sind nicht spülmaschinengeeignet. Denn mit jedem Spülgang löst sich ein Teil der Beschichtung ab; dadurch kleben die Lebensmittel beim Braten mit der Zeit immer schneller an.

Scharfe Messer

Durch die Inhaltsstoffe in Spülmaschinentabs und -salz wird die Oberfläche der Klingen aufgeraut. Dadurch werden diese viel schneller stumpf – scharfe Messer sind also nicht spülmaschinengeeignet und sollten besser von Hand gereinigt werden.

Wertvolles Kristallglas

Vielleicht haben auch Sie noch Erbstücke wie Gläser und Schüsseln aus Kristallglas im Schrank? Bei der Reinigung dieses Geschirrs sollten Sie einen großen Bogen um die Spülmaschine machen – denn die klare Oberfläche wird durch die Reinigung in dem Gerät trüb und verliert ihren Glanz. 

Geschirr aus Plastik

Kunststoffgeschirr ist zwar meist spülmaschinengeeignet, Sie sollten aber unbedingt darauf achten, dass es mit dem entsprechenden Symbol gekennzeichnet ist. Ansonsten besteht die Gefahr, dass durch die hohen Temperaturen Plastikteile schmelzen oder sich verformen – dann bieten die Küchenhelfer entweder keinen schönen Anblick mehr oder wandern geradewegs in den Müll.

Schreiben Sie einen Kommentar