Kunterbunter Schokoladenkuchen zu Ostern

Von Marieke Dammann
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
© Marieke Dammann
© Marieke Dammann

Und schon ist wieder Ostersonntag! Fehlt euch noch eine Kleinigkeit für den Kaffee am Nachmittag oder einen gemütlichen Brunch am Ostermontag? Dann hätte ich hier eine süße Leckerei!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Ich habe mein veganes Schokokuchenrezept etwas abgewandelt und heraus kam dabei dieser wunderbar österliche Schokokuchen! Das Rezept für den Schokoladenkuchen ist auch perfekt für spontanen Besuch geeignet, denn die Zutaten können problemlos ausgetauscht werden. Falls also auf einmal spontaner Osterbesuch vor der Tür steht, könnt ihr in kurzer Zeit einen leckeren Kuchen auf den Tisch zaubern.

Wunderbar vielseitig!

Aber wie tauscht ihr nun die Zutaten aus, ohne dass etwas schief geht? Ganz einfach: Dinkelmehl kann durch Weizenmehl, Kokosblütenzucker durch weißen oder Rohrohrzucker, Sonnenblumenöl durch ein anderes geschmacksneutrales Öl und Zitronensaft z.B. auch durch Apfelessig ersetzt werden.
Ihr könnt auch anstelle von einer runden Kuchenform eine Kastenform nehmen, dann ändert sich aber unter Umständen ein wenig die Backzeit.
Ich habe die kleinen Zartbitterschoki-Ostereier selbst gemacht – dafür müsst ihr bloß Zartbitterschokolade schmelzen, ggf. noch etwas Kokosöl hinzugeben, in eine entsprechende Form geben und abkühlen lassen. Aber gekaufte Schokoladeneier oder normale Schokolade tun es natürlich ebenso!

Habt ihr morgen vielleicht noch ein gemeinsames Frühstück geplant? Dann überrascht eure Lieben doch mit ein paar Leckereien wie Walnuss-Chia-Pudding, Cashew Latte und einer beerigen Smoothiebowl, Mandel-Pancakes mit Himbeer-Joghurt, Apfel-Pekannuss-Brot, Pink Toast oder einem gesunden Rote-Bete-Smoothie!

zum Rezept

Genießt die Feiertage! ♥
Marieke

Schreiben Sie einen Kommentar