0
Drucken
0

Machen Kartoffeln dick?

Kartoffel-Fans können aufatmen: Die als Dickmacher verpönten Knollen sind tatsächlich echte Schlankmacher, sozusagen natürliche Light-Produkte. Von Low-Carb-Anhängern verschmäht, liefern sie tatsächlich wenig Kalorien, wenn man sie ohne Fett zubereitet, und sättigen trotzdem angenehm und anhaltend.

Machen Kartoffeln dick? Machen Kartoffeln dick?
Kartoffeleiweiß ist hochwertig, und die Mischung verschiedener Ballaststoffe macht die stärkereichen Knollen zu günstigen Lebensmitteln. Risikostoffe wie Cholesterin oder Purin sind nicht enthalten, aber viel Vitamin C, ansehnliche Mengen von B-Vitaminen und viel Kalium: Man kann also Kartoffeln auch gut als Hauptgericht zu essen. Mit nur 70 Kilokalorien pro 100 Gramm und ihren verschiedenen Nährstoffen sind die Erdäpfel günstiger als Reis und Nudeln - ein Grundnahrungsmittel, so wichtig wie Brot.


Kartoffeln machen nicht dick!


Das soll natürlich nicht heißen, dass täglich Pommes frites, Tiefkühlrösti und Kartoffelbrei aus der Tüte auf dem Speisezettel stehen sollen. Bei der Verarbeitung gehen nämlich viele gute Eigenschaften der frischen Kartoffel verloren: Pommes frites nehmen beim Frittieren viel Fett auf und werden so zu Kalorienbomben, Chips enthalten zu viel Salz und getrocknete Kartoffelprodukte haben deutlich weniger Vitamine als frische Knollen.

Dennoch: Kartoffelbrei ist genauso weich und mild wie Pudding und so sättigend wie Nudeln, aber viel kalorienärmer! Sie haben Hunger auf Kartoffeln bekommen? Dann helfen wir Ihnen gerne hiermit weiter: Rezepte mit Kartoffeln

Top-Deals des Tages

Beko Haushaltsgeräte - stark reduziert
VON AMAZON
Preis: 1.049,00 €
649,00 €
Läuft ab in:
efco 1796023 Stanzer XXL, Herz Motivstanzer, Metall, rosa, 12,5 x 8 x 7 cm
VON AMAZON
13,11 €
Läuft ab in:
Messingdraht, Basteldraht, Draht, Messing, Floristendraht
VON AMAZON
3,86 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar