0

Wird man ohne Mittagspause krank?

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 16. Aug. 2017
Wird man ohne Mittagspause krank? Wird man ohne Mittagspause krank?

Zu viele Termine, zu wenig Zeit: Im Berufsalltag kommt das Mittagessen oft zu kurz. Doch eine Studie des TÜV belegt: Hastige Zwischendurch-Mahlzeiten fördern Burnout.

0
Drucken

Zu viel Arbeit und keine Pause: Eine Nestlé-Studie zeigt, dass sich nur etwa 35 Prozent der deutschen Berufstätigen Zeit für ein Mittagessen nehmen. Oft wird nur schnell irgendetwas gegessen, im schlimmsten Fall direkt am Schreibtisch. Doch dieses Verhalten kann fatale Folgen haben: Laut einer Studie des TÜV Süd, ist das Risiko für Burnout deutlich erhöht, wenn auf regelmäßige Mittagspausen verzichtet wird. 

Wichtige Pause

Berufstätige, die sich Zeit für das tägliche Mittagsmahl nehmen, sollen laut TÜV besser mit dem Arbeitsstress zurechtkommen. Der Grund: Eine ausgewogene Mahlzeit, die viele Vitamine und Mineralien liefert, wirkt dem Stress entgegen und macht fit für den Tag. Lesen Sie auf EAT SMARTER welche Lebensmittel gegen den Alltagsstress helfen können. Am besten kombiniert man das gesunde Mittagessen mit etwas Bewegung, wie etwa einem Spaziergang.

Übrigens kann man auch in fast jeder Kantine eine gesunde Alternative finden. EAT SMARTER gibt Tipps, wie Sie mit ganz einfachen Mitteln mehr Abwechslung und Gesundheit in den Kantinen-Speiseplan bringen und hat zusätzlich noch viele leckere Rezepte zum Mitnehmen für Sie. 

Top-Deals des Tages

Bis zu 43% reduziert: Wasserkocher von Aicok
VON AMAZON
25,37 €
Läuft ab in:
Bis zu 21% reduziert: Premium Luftbett von ETECITY
VON AMAZON
79,99 €
Läuft ab in:
Bis zu 43% reduziert: Wasserkocher von Aicok
VON AMAZON
39,99 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar