7 essbare Wildkräuter und Blüten 7. Wiesenschaumkraut

Das Wiesenschaumkraut mit seinen blassvioletten Blüten ist nicht nur wunderhübsch anzusehen, sondern bereichert auch die Frühjahrsküche: Sowohl Grün als auch Blüten sind essbar. Wie der Name verrät, wächst das Wiesenschaumkraut auf lichten Wiesen, die es wie ein Teppich bedeckt. Die Blätter mit ihrem kresseartigen, leicht scharfen Geschmack geben Kräuterquark, Dips und Pestos Aroma, während die essbaren Blüten als Farbtupfer über den Salat gestreut werden können. In größeren Mengen genossen, kann Wiesenschaumkraut die Magenschleimhaut reizen. Als Geschmacks- oder optischer Kick sind die Wildpflanzen jedoch völlig unbedenklich. Wie für alle essbaren Wildkräuter gilt: Nicht am Wegesrand und nicht in der Nähe befahrener Straßen pflücken. Wildpflanzen immer gut mit heißem Wasser abbrausen, bevor sie in der Küche verwendet werden.

Übersicht zu diesem Artikel

Schreiben Sie einen Kommentar