0

Hilft Brokkoli gegen Krebs?

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 26. Jun. 2013
Brokkoli: Grüne Medizin Brokkoli: Grüne Medizin

Wenn die Krebserkrankung bereits da ist, kann das beste Gemüse sie nicht heilen. Untersuchungen zeigen jedoch, dass Brokkoli - wie auch viele andere Gemüsesorten - neben Vitaminen und Mineralstoffen Komponenten enthält, die bei der Vorbeugung gegen Krebs eine wichtige Rolle spielen. Diese stärken das Immunsystem und schützen den Körper vor schädlichen Einflüssen.

0
Drucken

Vor allem das Sulphoraphan birgt eine Fülle wohltuender Wirkungen, die 1992 von US-Forschern entdeckt wurden. Dieser sekundäre Pflanzenstoff kommt nicht nur in Brokkoli, sondern auch in anderen Kohlsorten vor. Er schaltet freie Radikale aus und stärkt das Immunsystem. Zudem soll er den Verursacher von Magengeschwüren (Helicobacter pylori) bekämpfen, und zwar so gut, dass er sogar Stämme klein kriegt, die gegen gängige Antibiotika Resistenzen gebildet haben.

Die heilsamen Wirkstoffe im Brokkoli sind beispielhaft für viele Tausend, zu einem Teil noch unentdeckte Substanzen in pflanzlichen Lebensmitteln. Hier ist ein großes und wichtiges Forschungsfeld, das noch viele Jahre beackert werden wird. Abgesehen von speziellen Wirkstoffen stellt Brokkoli vor allem aber eine gute Quelle für Calcium, Vitamin C und, wie alle grünen Gemüse, für das Provitamin Beta-Carotin dar. Beide Vitamine können dem Körper helfen, mit schädlichen Stoffen besser fertig zu werden und können uns auch auf diese Weise gegen Krebs schützen

Top-Deals des Tages

69% reduziert: Jamie Oliver Edelstahl Pfanne 28 cm von Tefal
VON AMAZON
Preis: 99,99 €
30,99 €
Läuft ab in:
Bis zu 25% reduziert: Küchengeräte & Haushaltshelfer
VON AMAZON
78,99 €
Läuft ab in:
Bis zu 25% reduziert: Küchengeräte & Haushaltshelfer
VON AMAZON
29,99 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar