Werden Bonbons und Säfte durch Vitaminzusatz wertvoll?

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
Bonbons mit Vitaminzusatz
Bonbons mit Vitaminzusatz

Darüber wird unter Fachleuten kontrovers diskutiert. Es gibt Wissenschaftler, die meinen: "Vom Bonbonessen können wir die Leute ja sowieso nicht abhalten. Bei vitaminierten Süßigkeiten bekommen diese Menschen wenigstens noch einige Nährstoffe." Andere halten Vitaminzusätze nur dort für sinnvoll, wo Mangel droht, und auch nur mit den speziellen Vitaminen, die wirklich fehlen.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Wird ein an sich wertloses Lebensmittel mit Vitaminen aufgewertet, richtet es nur Schaden an, denn Menschen könnten auf die Idee kommen, sie täten ihrem Körper mit Vitaminbonbons einen Gefallen. Dabei bleibt ein Bonbon immer nur ein kalorienreiches Zuckerstück, das keine wichtigen Nährstoffe liefert.

Jedoch: Der lautstark ausgelobte Vitaminzusatz ("mit 10 lebenswichtigen Vitaminen") verstärkt die Bequemlichkeit der Verbraucher nach dem Motto: "Ich trinke Vitaminsaft, da muss ich kein Gemüse einkaufen, keinen Salat kauen und nicht kochen." Also: Entweder Sie benötigen Vitamine, dann fehlen Ihnen mit Sicherheit auch andere Nährstoffe und Sie sollten abwechslungsreicher essen. Oder Ihnen fehlen keine Vitamine. Dann kaufen Sie die Vitaminbonbons und -säfte besser nur, wenn Ihnen gerade diese Produkte besonders gut schmecken.




 

Schreiben Sie einen Kommentar