Do it yourself

So einfach lassen sich Chips selber machen

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
Chips selber machen: Mmmhh... lecker!
Chips selber machen: Mmmhh... lecker!

Kartoffelchips, Apfelchips, Bananenchips. Egal welche, in Fertigchips stecken oft Geschmacksverstärker, künstliche Aromen und jede Menge Fett. Doch Chips selber machen ist ganz einfach! Zudem sind selbst hergestellte Chips viel zucker- und fettärmer als ihre Konkurrenten aus dem Supermarkt und somit ideal für eine gemütlichen DVD-Abend oder den nächsten Kindergeburtstag. EAT SMARTER erklärt Ihnen wie Chips selber machen funktioniert.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
 
Mich würde mal interessieren, ob die Variante, Chips in der Mikrowelle zu machen wirklich so viel gesünder als im Ofen ist. Hier (http://www.chipsselbermachen.de) habe ich gelesen, dass es im Backofen sehr fett-sparend ist. Ist die Mikrowelle also wirklich so viel besser? LG Tanja
 
Liebe Tanja, da den Chios in der Mikrowelle, genau wie im Ofen, kein Fett zugegeben wird, sind beide Methoden gleich gesund. Liebe Grüße, dein EAT SMARTER Team
 
Das Rezept für Gemüsechips ist ungenießbar - erst "gut einsalzen und 20 Minuten ziehen lassen", dann "gut abspülen". Bei den dünnen Scheiben kann man das nicht in der Schüssel machen und erwarten, dass das besonders viel Salz löst. Also musste ich jede verdammte Scheibe einzeln unter den Wasserhahn halten (und übrigens - erst entziehe ich das Wasser, um direkt danach die Scheibe unter Wasser zu setzen?). Und im Ergebnis waren die Chips trotzdem noch extrem extrem übersalzen; ein Fall für den Mülleimer (ich traue mich nicht mal, sie auf den Kompost zu werfen). Also: Auf keinen Fall salzen zum Wasserentzug. Meinetwegen ein bisschen in gesalzenem Olivenöl baden lassen für den Geschmack, aber mehr auch nicht. Mein Abend, zweieinhalb Stunden Arbeit, war jedenfalls für die Katz.
 
Und wie gehen Kartoffelchips ohne Mikrowelle? Bei mir gibts es "nur" einen Backofen.
 
Und wenn ich keine Mikrowelle habe, kann ich mir keine Kartoffelchips selber machen?
Schreiben Sie einen Kommentar