0
28. November 2017

Glyphosat – für weitere 5 Jahre zugelassen

Von Marieke Dammann

Über das umstrittene Pflanzenschutzmittel Glyphosat wurde in der Vergangenheit viel diskutiert, denn es steht stark in der Kritik. Trotz dessen haben sich die EU-Länder geeinigt und das Mittel für weitere fünf Jahre zugelassen.

0
Drucken

Ob Glyphosat weiterhin in der EU zugelassen werden soll oder nicht, wurde in den vergangenen Tagen im EU-Berufungs- und Vermittlungsausschuss in Brüssel diskutiert. Das Ergebnis: Für vorerst weitere fünf Jahre darf das Pflanzenschutzmittel auf die Felder ausgetragen werden. Von 28 EU-Ländern stimmten 18 für diese Entscheidung der EU-Kommission.

Laut Zeit online hat auch Deutschland für eine Verlängerung der Zulassung gestimmt, wobei Umweltministerin Barbara Hendricks sich nicht für eine Verlängerung aussprach, das Ministerium hingegen schon (1).

Was ist Glyphosat?

Bei Glyphosat handelt es sich um einen Wirkstoff in Pflanzenschutzmitteln, der weltweit zu den am häufigsten eingesetzten Herbizidprodukten gehört. Das Pflanzenschutzmittel kann die meisten Unkrautarten kosteneffektiv und einfach entfernen und ist seit 1974 auf dem Markt erhältlich. 

In der europäischen Landwirschaft werden glyphosathaltige Herbizidprodukte vor allem für die Bekämpfung von Unkräutern vor oder nach dem Anbau von Obst und Gemüse genutzt. In den europäischen Ländern, auch in Deutschland, wird mittlerweile auf etwa einem Drittel der landwirtschaftlich genutzten Fläche Pflanzenschutzmittel mit dem Wirkstoff Glyphosat ausgetragen.

Warum steht Glyphosat in der Kritik?

Bei Glyphosat handelt es sich um das weltweit am häufigsten eingesetzte Pestizid. Das sogenannte Breitbandherbizid vernichtet an und für sich jede Pflanze, nur gegen gentechnisch veränderte Pflanzen, die gegen das Herbizid resistent sind, kann das Pflanzenschutzmittel nichts ausrichten.

Seit Jahren steht das Unkrautvernichtungsmittel in der Kritik, da viele Verbände sowie Wissenschaftler der Auffassung sind, dass der Wirkstoff gefährlich ist und unter anderem in Verdacht steht, Krebs auslösen zu können. Außerdem bestehen bei Menschen und Tieren Zusammenhänge zwischen Fehlbildungen oder -geburten und Glyphosat.

Neueren Studien zufolge kann Glyphosat auch Krankheiten wie Diabetes, Alzheimer oder auch Herzinfarkten, Depressionen und Unfruchtbarkeit den Weg ebnen. Neben den Auswirkungen auf die Menschheit und das Tierreich hat Glyphosat auch sehr starke negative Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit der Böden und dss Bodenleben.

(mad)

Top-Deals des Tages

DIY 5D Diamond Painting Set - Kleine Katze MöChte GroßEr Tiger Sein - 5D Diamant Painting Full Kits Handwerk Wie Stickerei Kreuzstich FüR Haus, Wand Und Eingang Dekorationen Sein
VON AMAZON
12,74 €
Läuft ab in:
Bahidora Microfaser Handtuch. Mikrofaser Handtücher, Reisehandtuch, schnelltrocknendes Handtuch. Inkl. Aufhängeschlaufe & Transportbeutel
VON AMAZON
11,81 €
Läuft ab in:
1home Notebookständer Laptopständer
VON AMAZON
16,14 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar