Ökobarometer 2016

Hälfte der Deutschen würde Fleischverzehr verringern

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
Hälfte der Deutschen würde Fleischverzehr verringern
Hälfte der Deutschen würde Fleischverzehr verringern

Schnitzel und Currywurst gehören zu den wohl beliebtesten Kantinenessen. Doch das könnte sich bald ändern: Rund die Hälfte der Deutschen würde den persönlichen Fleischverzehr gerne verringern, wie nun eine Umfrage des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft zeigt.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Fleischverzicht immer beliebter

Weniger Fleisch auf dem wöchentlichen Speiseplan – ein Verzicht, der für immer mehr Deutsche infrage kommt. Nach einer aktuellen Umfrage des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) würden insgesamt 80 Prozent der Befragten einen vegetarischen Tag in der Woche begrüßen.

Mehr als die Hälfte der Deutschen wäre demnach generell bereit, weniger Fleisch zu essen – Frauen falle dies im Übrigen leichter als Männern. Für die Umfrage des aktuellen Ökobarometers wurden im Januar 2016 insgesamt 1.005 Verbraucher ab 14 Jahren zu dem Thema "Konsum von Bio-Lebensmitteln" befragt.

Bio-Lebensmittel, Gemüse in einer Kiste

Konsum von Biolebensmitteln

Bei den Deutschen greife jeder Vierte regelmäßig oder ausschließlich zu Bio-Lebensmitteln, wie aus der Umfrage weiter hervorgeht. Als Grund für den Bio-Einkauf werde am häufigsten die gute Qualität und Frische der Produkte genannt, dicht gefolgt von dem natürlichen Geschmack und der Vermeidung von Pflanzenschutzmitteln sowie Pestiziden.

Die besten vegetarischen Rezepte:

(jbo)

Schreiben Sie einen Kommentar