0

Soja, Brokkoli und Blumenkohl gut gegen Krebs

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 21. Sep. 2015

Februar 2006 - Universität Georgetown

0
Drucken
Laut einer Studie der Georgetown Universität können Chemikalien, die in Soja, Brokkoli, Blumenkohl und Kraut enthalten sind, offensichtlich verhindern, dass bestimmte Zellen Krebs entwickeln. Gemüse wie Brokkoli enthalten einen Bestandteil namens I3C. In Sojabohnen ist die Chemikalie Genistein enthalten. Die von den Genen BRCA1 und BRCA2 regulierten Instandhaltungsproteine sind wichtig, um zu verhindern, dass beschädigte genetische Informationen an die nächste Zellgeneration weitergegeben werden. Menschen mit einem fehlerhaften BRCA Gen verfügen über ein höheres Risiko, an bestimmten Krebsformen zu erkranken. Dazu gehören unter anderem Brust-, Eierstock- und Prostatakrebs.

In Krebszellen kommen geringere Mengen der BRCA Proteine vor. Daher gehen die Wissenschaftler davon aus, dass größere Mengen die Entstehung von Krebs verhindern können. Das Team um Eliot Rosen nimmt somit an, dass die Fähigkeit von I3C und Genistein, die Menge der BRCA Proteine zu erhöhen, für ihre positive Wirkung verantwortlich sein könnte. Rosen betonte, dass Studien einen Zusammenhang zwischen bestimmten Arten von Lebensmitteln und dem Krebsrisiko hergestellt hätten. Bevor man jedoch sagen könne, dass ein bestimmtes Lebensmittel gegen Krebs schütze, müsse man seine Funktionsweise auf molekularer Ebene erforschen. Mehr: Universität Georgetown

Top-Deals des Tages

Smoothie Maker,SURPEER Mini Mixer Smoothie 350W,Standmixer Hochleistung
VON AMAZON
20,39 €
Läuft ab in:
Häkelhaken, Luxebell 92 Nähkit Nähkoffer Zubehör Komplettes, professionelles, tragbares Nähset Inklusive Reisetasche für Haushalt Werkzeug mit tragbaren Tasche, Schwarz
VON AMAZON
9,34 €
Läuft ab in:
Deconovo Tischwäsche YH
VON AMAZON
22,09 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar