10
10

Diät mit Zitronensaft und Cayennepfeffer

Ich habe irgendwo mal von einer Diät mit Zitronensaft und Cayennepfeffer gehört. Hat jemand Erfahrung damit und bringts das wirklich?

Themen: DiätZitronensaftCayennepfeffer

Bisherige Antworten

 
Ist witzig. ..ich war gerade heute einen Vortrag über Entschlacken und Entgiften. Um an einem Fasten- und Entlastungstag die Entgiftung des Lymphsystems anzuregen wirkt diese Mischung "Meisterreiniger" (2TL Zitronensaft, 2 TL Ahornsirup nicht Honig! sowie eine Messerspitze Cayennepfeffer auf ca. 0.3 l Wasser) sehr gut. An einem Fastentag soll man 6 bis 12 Gläser am Tag trinken, wann immer man Hunger verspürt. Ich bin gespannt.....werde es auf alle Fälle versuchen.
120 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Ich habe diese Diät vor 30 Jahren mit viel Erfolg durchgezogen und habe so innerhalb von 9 Monaten 16 kg abgenommen und es wäre noch mehr gewesen, wenn ich konsequent dabei gewesen wäre, aber ich mußte definitiv zwischendurch mal was Kauen. Die Diät heißt Zitronensaft Diät, es gehört Ahornsirup und Cayennepfeffer dazu. Du bringst mich mit deiner Frage auf was, bin nämlich gerade am Kilos reduzieren und da hab ich nicht mehr dran gedacht. Muß gleich mal schauen ob ich das Buch noch habe.
91 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
schau mal hier http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/aurora-geib/die-zitronen-entgiftungsdiaet-ein-rezept-das-wirklich-funktioniert.html oder hier http://www.zentrum-der-gesundheit.de/zitronensaft-kur-master-cleanse-ia.html
58 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Ich habe noch nie von der Zitronensaft Diät gehört, aber wird von Diäten nicht generell behauptet, dass sie schlecht sind und den Körper unheimlich fordern? Für mich hört sich die nämlich ziemlich radikal an und wenn man dauerhaft abnehmen will, dann soll man doch eine Ernährungsumstellung machen... so vermeidet man ja angeblich auch einen Jojo-Effekt? Zumindest wurde mir das von einem Ernährungsberater gesagt, den ich vor Jahren mal aufgesucht habe
57 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Hallo, ich kenne, dass man morgens ein Glas Wasser mit Zitronen(saft) und Cayennepfeffer trinken soll. Beidem wird nachgesagt den Stoffwechsel anzuregen. Zur Zeit mache ich ein Programm von Tone it up, dort wird morgens gleich nach dem Aufstehen, also noch vor dem Frühstück, eines von zwei speziellen selbstgemixten Drinks getrunken, die unter anderem auch diese beiden Zutaten enthalten. Bisher bin ich sehr angetan von dem Effekt, aber da das Programm recht komplex ist, kann ich natürlich nicht sagen, wie viel Anteil es hat, morgens so etwas zu trinken.
43 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
ich habe die MeisterreinigerKur (MasterCleanse von Tom Woloshyn/Stanley Burroughs) schon mehrmals gemacht. Ist vorallem wirklich gut, alte Ablagerungen und Schlacken aus den Zellen zu holen. Jedoch ist meine Erfahrung, dass es hilfreich ist, diese einmal mind. 9 Tage aneinander zu machen und dann, wenn wieder normal gegessen wird, die schleimproduzierenden Lebensmittel und Getränke zu reduzieren. nachher habe ich dann angefangen, einmal wöchentlich einen solchen Zitronen-Cayennenpfeffer-Ahornsirup-Tag einzulegen. Bitte darauf achten, dass beim Ahornsirup Grad C genommen wird, da dieser am meisten Nährstoffe drin hat. Vorallem wichtig, wenn mind 9 Tage diese MasterCleanse gemacht wird.
34 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Ich und mein Mann haben im Oktober begonnen, jeden Morgen ein Glas Wasser mit je einer halben ausgepressten Zitrone mit einem Löffel einheimischen Honigs, also direkt aus der Umgebung, und mit etwas Cayennepfeffer zu trinken. Ich hatte gehört, dass der einheimische Honig gut gegen Heuschnupfen wirken soll. Dieses Jahr war es das erste Mal, dass ich (Pollenallergie gegen Birke, Esche, Hasel seit 34 Jahren) und auch mein Mann (Heuschnupfen seit ca. 5 Jahren) überhaupt keine Beschwerden mit den Pollen hatten. Wir haben den Zitronensaft morgens auf nüchternen Magen getrunken und es bis Ende Mai durchgeführt. Da kann natürlich alles Zufall sein, wir werden aber ab Oktober wieder so verfahren.
31 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
So viel ich noch weiß, handelt es sich um die Zitronensaft mit. Hatte mal vor zig Jahren diese Kur gemacht, als ich noch Teeny war. Finger weg, kann ich nur raten. War allerdings noch mit Ahornsirup. Vielleicht findest Du ja noch irgendwelche infos im Netz darüber.
30 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Hallo Helene, Ich habe das vor ca.25 Jahren gemacht und habe nach einer geraumen Zeit Herzschmerzen (durch Zitrone ) bekommen. Jetzt traue ich mich nicht mehr. LG Ute
18 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Also zumindest im Sommer ist sicher nichts dagegen einzuwenden, von früh morgens an hilft es sofort munter zu werden, ein Glas Wasser mit dem Saft einer halben Zitrone ob mit rotem Pfeffer oder nicht - nach Geschmack - zu trinken. Ein herrlicher Durstlöscher und gesund.
17 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Schreiben Sie eine Antwort

Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben