7
7

Sind Zucker und Honig vegan?

Gibt es da etwas, das ich nicht weiß? Darf man als Veganer keinen Zucker und Honig mehr konsumieren?

Themen: veganHonigZuckerBen SchammaExpertenfrage

Bisherige Antworten

 
Anja Schröder, Honig ist eine feine Sache wenn wie du beschrieben hergestellt. Für Veganer ist er allerdings nichts, da vom Tier!
30 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Hallo, da muss ich Dir wieder sprechen! Es sind keine Tiere sondern Insekten! Auch Deine Einstellung hilft den Bienen nicht. Wenn der Mensch Sie nicht bräuchte ...Die Imker lieben Ihre Bienen und Pflegen sie.
29 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Es stimmt nicht, dass nicht mehr effiziente Bienenstöcke getötet oder gar ausgebrannt werden. Nur wenn ein Bienenstock von Faulbrut befallen ist, müssen die betroffenen Bienenstöcke getötet werden. So gut wie tot sind sie dann aber ohnehin und wenn dies nicht getan wird, würden weitere Bienenstöcke an der Faulbrut verenden. Die Behausungen (nicht die Bienen!!!) müssen, bevor sie wieder verwendet werden können, ausgebrannt werden um alle Faulbrutsporen zu beseitigen. Die meisten Imker in Deutschland, sind Hobbyimker, die dieses Hobby zum Erhalt der Honigbiene betreiben und nicht wegen des Honigertrages. Der Honigertrag finanziert lediglich den Erhalt der Honigbiene, verdienen tuen die Hobbyimker an dem Honigverkauf in der Regel nichts, da alles wieder den Bienen zugute kommt. Wenn es nicht die ganzen Hobbyimker in Deutschland gäbe, dann gäbe es heute gar keine Honigbienen mehr in Deutschland, da alle Honigbienen an der Varroamilbe verendet wären! Vergleicht bitte nicht die deutschen Imker mit amerikanischen Verhältnissen. Wer allerdings Mischhonig aus dem Supermarkt mit dem Hinweis über das Herkunftsland „aus EU und nicht EU-Ländern“ kauft, weiß nicht was er bekommt! Daher an alle Veganer und nicht Veganer – esst deutschen Honig (am besten vom Hobbyimker um die Ecke) der ist gesünder als Zucker, schmeckt besser und fördert insbesondere den Erhalt der Honigbiene in Deutschland!
29 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Bild des Benutzers Ben Schamma
Zucker ist vegan. Honig ist nicht vegan, denn Tiere sind daran beteiligt und werden ausgebeutet. Bienenstöcke werden ausgeschaltet wenn sie nicht mehr effizient sind, mit all seinen Bewohnern wird er ausgebrannt. Es ist also eine Ausbeutung der Tiere.
27 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Wie bitte?! Insekten sind selbstverständlich *Tiere*. Der eingedeutsche Name lautet sogar Kerb*tier*. Insekten sind die artenreichste *Tier*klasse und machen fast 2/3 aller *Tiere* auf diesem Planeten aus. Menschen sind übrigens auch *Tiere*. Das ist aber ein anderes Thema ...
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Wenn der Imker mit seinen Bienen nicht wäre, dann würden alle Vegetarier und Veganern vor fast leeren Schüsseln sitzen und verhungern. Die größte Leistung der Bienen ist die Bestäubung und als Nebenprodukt ist dann der Honig das für den Menschen nutzbare Nebenprodukt. Für die Unwissenden :Zucker dient zur Erhaltung der Winterbienen, die wiederum für die Wärme im Bienenstock im Winter und damit das Überleben und die Pflege der neuen Brut des Folgejahres im zeitigen Frühjahr verantwortlich sind. Die Brut wiederum wird im Wesentlichen mit Pollen ernährt. Für die aufzuwendende Zeit und die Egalisierung der lfd. Kosten für Material, Medikamente... und eine kleinen Ausgleich für die vielen Stunden seiner Freizeit, erlaubt sich der Imker , ďiese Kosten durch den Verkauf des Honigs auszugleichen. Und wenn aĺle für Euch und uns ARBEITENDEN, fleißigen und nicht auf die Zeit schauende Imker den jämmerlichen Stundenlohn ausrechnen würde, dann müsste er sich normalerweise entscheiden , die Imkerei einzustellen. Aber, da uns jede Biene am Herzen liegt und wir Euch und uns nicht verhungern lassen wollen, deshalb machen wir halt weiter. Und wenn Ihr dann Honig aus EU und Nicht EU Ländern kaufen solltet,weil der im Regal so billig ist, dann habt ihr für eine fürchterliche Ökobilanz gesorgt, esst einen Mischmasch aus X Sorten Honig und wisst durch evtl. erfolgtes Panschen und Strecken des Honigs und Erhitzen des Honigs über 40 Grad mit Abtöten aller gesunden Bestandteile des Honigs dann nicht, wass ihr esst und habt eine Qualität, die eigentlich niemand haben möchte. Und damit das in Deutschland nicht passiert , dafür hat der Deutsche Beamte die Deutsche Honigverordnung eingeführt und die Imker haten sich dran. Und das ist gut so. Danke alĺen Imkern, die für volle Obst und Gemüseschüsseln sorgen !
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Und Insekten sind was genau?! Pflanzen? Oder vielleicht doch Tiere...? Wenn der Imker sie so liebt, dann soll er den Nektar den Bienenbabys lassen, statt diese mit nährwertneutralem Zuckerwasser abzuspeisen. Diese gesunden Stoffe im Honig sind allesamt wichtig für das Immunsystem der heranwachsenden Bienen! Nicht umsonst beobachtet man ein immer schlimmer werdendes Bienensterben.
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Schreiben Sie eine Antwort

Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben