6
6

Wie pflanze ich eine Avocado?

Diese Anfrage geht an alle Gärtnerfreunde unter euch..

Ich versuche schon seit einiger Zeit eine Avocado zu ziehen... Allerdings ist es mir bis jetzt noch nicht gelungen ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen.

Hat jemand von euch schon öfters Avocados gezogen und kann mir Tipps geben?! Das würde mich sehr freuen.

Themen: Allgemeines

Bisherige Antworten

 
Liebe PeterPan1975 (mein Hochzeitsjahr) Avocado Kern gut Waschen und Trocknen. Die haut lassen wie sie ist, nichts damit machen. Die Kern mit dem Spitz nach oben halten und ungefähr 2 cm. nach unten mit Zahnstochern oder Streichhölzer Drumherum stechen und drin lasen. Die Breite untere Seite des Kerns in Behälter mit Wasser stecken so dass es nur von unten das Wasser berühret. In eine Warme Platz mit Licht stellen aber nicht direkte Sonnenlicht. paar Wochen warten und weiter gießen bis Wurzeln und Ast heraus kommen und dann in einen Topf mit Erde bis zum Zahnstochern oder Streichhölzer stecken und das Haut von Kern nach Hinten krempeln, und weiter Gießen aber nicht überschwemmen... und weiter in einen Warmen Ort stellen und nicht im direkte Sonnenlicht nur wenn es Groß geworden ist, den es wird ein Baum aber im Winter in warmen Ort bewahren. Viel Spaß und gute Gelingen. Sara Engel.
34 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Hallo PeterPan, du steckst einen Avocadokern mit der flachen Seite nach unten zur Hälfte in einen Topf mit Erde (die spitzere Hälfte des Avocadokerns guckt also noch raus aus der Erde). Dann hälst du die Erde feucht, bis sich ein Trieb zeigt, du musst aber sehr darauf achten, dass du die Erde nicht zu feucht hälst. Ansonsten bildet sich schnell Schimmel und die Avodaco fault. Evtl. hilft es, wenn du den Topf auf eine Untertasse stellst und nur von unten gießt. Dabei darauf achten, dass sich nicht ständig Wasser in der Untertasse befindet. Sobald die Avocado anfängt zu wachsen, an folgenden (generellen Blumen)Rat halten: Wenn eine Pflanze zu wenig Wasser bekommen hat, kann man sie gießen und sie erholt sich (schnell) wieder. Wenn eine Pflanze jedoch zu viel Wasser bekommen hat, erholt sie sich in der Regeln nicht mehr. Also: Sparsam gießen. Zwar so, dass sie wächst, aber nicht zu viel. Wenn der Topf zwischendurch mal trocken ist, ist das nicht so das Problem, umgekehrt schon. Zumindest ist das meine Erfahrung mit Avocados :-). Viel Erfolg!
32 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Ja. Ich habe einfach die (auch schon lange liegengebliebenen) Kerne mit der Spitze nach unten in verschiedene Erde gesteckt. So, daß die Hälfte des Kerns, also die ovale Seite , noch oben frei steht. Das hat schon gereicht. Kein Vorziehen, einfach ab- und an mal wässern, möglichst ohne Staunässe. Konnte mich vor Avocado-Bäumchen kaum retten und habe einige verschenkt / verkauft. Standort:Pflanztöpfe im Garten, bei Frost in den Waschkeller gestellt, der nur mäßig hell ist.
32 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Den Kern mit 3-4 Zahnstocher so anpiksen, dass der halbe Kern im Wasser hängen kann. Wenn sich Wurzeln zeigen, dann so, wie er im Wasser war, in einen Topf mit Erde setzen, ohne Zahnstocher. Von Anfang an eine Haube über den Kern um feucht warmes Klima zu erreichen. Ich wünsche viel Erfolg und Geduld.
30 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Bild des Benutzers laPlaya
Also, wir haben die Kerne entweder einfach immer mit der Spitze nach oben eingepflanzt (komplett mit Erde bedeckt oder Spitze rausgucken lassen, Erde feucht, aber nicht nass halten; lieber zu trocken als zu nass) oder erstmal in ein Glas Wasser eingelegt, bis sich langsam die braune Schale gelöst hat und man ihn einpflanzen konnte (hier auch mit der Spitze aus der Erde herausschauend). Das Wasser sollte vielleicht einmal die Woche gewechselt werden. Wir haben viele Avocado-Pflanzen zu Hause und wir haben nie irgendwelche Zahnstocher-Tricks angewandt.
27 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Eine Avocadopflanze zu ziehen ist mit reichlich Geduld und auch einer Portion Glück verbunden. Ich habe bisher eine recht stattliche Pflanze herangezogen, 40cm hoch, vier Jahre alt. Das war allerdings auch der zweite Versuch… Eine Avocado zieht man aus dem Kern. In diesen steckt man drei oder vier Zahnstocher – am besten so, dass der Kern gut „stehen“ kann. In einem breiten Wasserglas muss man nun dafür sorgen, dass der Kern immer unterhalb bis zur Hälfte mit Wasser bedeckt ist. Und dann heißt es: warten! Und immer frisches Wasser geben. Irgendwann (es kann 4 oder auch 8 Wochen dauern!) öffnet er sich und beginnt zu keimen. Dieser Keim wird größer und länger und bildet irgendwann die Wurzel. Wenn man dann noch mehr Glück hat, öffnet sich der Kern auch oben und ein neuer Keim kommt hervor – daran bildet sich dann ein erstes Blättchen. Wenn die Wurzel den Glasboden erreicht hat, kann man den Kern einpflanzen. Aber auch hier darf er nur halb mit Erde bedeckt sein. Der obere Keim wird größer und immer mehr Blätter entstehen, aus dem Keim wird irgendwann der holzige Stamm. Aber wie gesagt – es dauert und man braucht viel Zeit und Geduld. Dass daran jemals Avocados wachsen, ist zudem reichlich unwahrscheinlich. Ich habe mal gelesen, das geschieht, wenn überhaupt erst nach 18-10 Jahren. Und selbst dann müsste die Pflanze blühen und bestäubt werden. Aber auch ohne Avocados ist es eine hübsche Pflanze und ich bin schon stolz darauf, dass ich es geschafft habe, so etwas heranzuziehen. Und ich hege und pflege meinen Schatz sehr behutsam. Viel Glück also!
26 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Schreiben Sie eine Antwort

Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben