Zu gut für die Tonne – Der Bundespreis 2020

Von Alicia Meier
Aktualisiert am 18. Okt. 2019
© Pixabay/ Couleur
© Pixabay/ Couleur

Konzerne, Projektgruppen, Start-ups oder auch Einzelpersonen aufgepasst: Für das beste Projekt gegen die Lebensmittelverschwendung wird auch dieses Jahr der Bundespreis “Zu gut für die Tonne” vergeben. Seien Sie mit Ihrer Idee dabei!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Jährlich wird ein Drittel der produzierten Lebensmittel weggeschmissen (1). Viele davon sind nur knapp vor oder über dem Mindesthaltbarkeitsdatum, oder einfach nur zu hässlich für den Verkauf. Um Projekte zu fördern, die der Lebensmittelverschwendung entgegenwirken wollen, vergibt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft im Jahr 2020 schon zum fünften Mal den Bundespreis "Zu gut für die Tonne".

Insgesamt werden fünf Preise vergeben in den Kategorien Handel, Gastronomie, Produktion & Landwirtschaft, Gesellschaft & Bildung sowie, seit diesem Jahr, Digitalisierung. Außerdem gibt es noch Förderpreise in einem Gesamtwert von 15.000 Euro (2)

Die Gewinner 2019

Über den Bundespreis im Bereich Landwirtschaft & Produktion durfte sich der Shoutoutloud E.V. für das "Frankfurter Knärzje - Ein Brotbier gegen die Lebensmittelverschwendung" freuen. Das junge Unternehmen stellt Bier aus tagfrischem Brot, das beim Bäcker nicht verkauft werden konnte, her. Das Brot, das ansonsten weggeschmissen werden würde, findet so neue Verwendung.

Das Restaurant Cassius Garten gewann mit ihrem Projekt "Alles aufessen" im Bereich Gastronomie. Hier können sich die Gäste an einer Auswahl von Gemüse, Salaten und anderen vegetarischen Gerichten selbst bedienen. Dabei werden sie darauf aufmerksam gemacht, dass sie nur so viel auf ihren Teller löffeln sollen, wie sie auch aufessen können. Ab 15 Minuten vor Schließung werden außerdem Mitnahmebehälter aus Plastik angeboten, die zu einem Sonderpreis befüllt werden können. So muss am Ende des Tages weniger weggeworfen werden.

EAT SMARTER Tipp: Wenn Sie wissen, dass Sie Lebensmittel in einem Laden oder Restaurant lose mitnehmen können, bringen Sie doch Ihre eigene Dose oder einen Stoffbeutel mit. So reduzieren Sie nicht nur die Lebensmittelverschwendung, sondern auch den Plastikmüll! Lesen Sie hier, wie Sie es schaffen, plastikfrei einzukaufen. 

Erfahren Sie hier mehr über die Gewinner aus den vergangenen Jahren. 

Machen Sie mit!

Sie sind Teil eines Projektes, das sich für die Rettung von Lebensmitteln einsetzt? Sie haben ein Produkt entwickelt, das aussortiertes Gemüse als Grundlage hat oder Sie gehen regelmäßig in Schulen, um Kinder für das Thema Landwirtschaft und Lebensmittel zu sensibilisieren? Dann bewerben Sie sich bis zum 31.10.2019 genau hier!

Noch nicht genug? 

Wer auch zuhause darauf achten möchte, weniger Lebensmittel zu verschwenden, kann in unseren Kochbuch "Smarte Restküche" stöbern!

Schreiben Sie einen Kommentar