Carrot Cake "ohne" 3. Carrot Cake ohne Backen

Carrot Cake ohne Backen? Ja, das geht! Dieses "Raw Carrot Cake"-Rezept entspricht sogar den strengen Richtlinien der Paleo-Ernährung.

Wichtig, damit der Kuchen nicht auseinander fällt: Halten Sie unbedingt die in dem Rezept angegebene Kühl- und Gefrierzeit ein.

Zutaten

…für den Teig

  • 3 bis 4 große Karotten 
  • 225 g Walnüsse
  • 225 g Datteln ohne Kerne
  • 115 g ungesüßte Kokosraspel
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • 1/2 TL Muskat
  • 1 Prise Salz 

…für die Glasur

  • 225 g Cashews, über Nacht eingeweicht 
  • 60 ml Wasser
  • 3 EL Agavendicksaft, Ahornsirup oder Honig
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • Saft einer halben Zitrone
  • 40 g geschmolzenes Kokosfett 

So wird es gemacht

  1. Kleiden Sie eine 30-cm-Springform so mit Backpapier aus, dass das Papier ein bisschen übersteht. 
  2. Karotten fein reiben und beiseite stellen. 
  3. Walnüsse und Datteln in einem Mixer fein mahlen, Kokosraspeln, Gewürze und eine Prise Salz zugeben und alles noch einmal vermahlen. 
  4. Karotten hinzugeben und alles noch einmal gut vom Mixer zerkleinern lassen.
  5. Masse in die vorbereitete Springfrom füllen, Oberfläche glatt streichen und in den Kühlschrank stellen.
  6. Für die Glasur gießen Sie die eingeweichten Cashews ab und spülen sie sorgfältig mit frischem Wasser.
  7. Im Mixer vermahlen Sie die Cashews, Wasser, Agavendicksaft, Vanille, eine Prise Salz sowie den Zitronensaft zu einer sehr feinen Paste. Zum Ende hin das Kokosfett hinzugeben. 
  8. Auf dem Teig verteilen und 2 Stunden gefrieren.
  9. Kuchen aus dem Gefrierschrank holen und 10 Minuten auftauen lassen. Mit einem scharfen Messer können Sie nun den Carrot Cake schneiden. Nach einer weiteren Viertelstunde kann der Carrot Cake verputzt werden! 

(lin)

Übersicht zu diesem Artikel

Schreiben Sie einen Kommentar