Altbayrischer Topfenstrudel

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Altbayrischer Topfenstrudel
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
5,7 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h 50 min
Fertig
Kalorien:
544
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien544 kcal(26 %)
Protein15 g(15 %)
Fett27 g(23 %)
Kohlenhydrate59 g(39 %)
zugesetzter Zucker15 g(60 %)
Ballaststoffe2,4 g(8 %)
Automatic
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D1 μg(5 %)
Vitamin E1,3 mg(11 %)
Vitamin K4,3 μg(7 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin3,7 mg(31 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure32 μg(11 %)
Pantothensäure1 mg(17 %)
Biotin12 μg(27 %)
Vitamin B₁₂0,8 μg(27 %)
Vitamin C6 mg(6 %)
Kalium326 mg(8 %)
Calcium95 mg(10 %)
Magnesium26 mg(9 %)
Eisen1,5 mg(10 %)
Jod8 μg(4 %)
Zink1 mg(13 %)
gesättigte Fettsäuren15,8 g
Harnsäure37 mg
Cholesterin169 mg
Zucker gesamt32 g

Zutaten

für
8
Teig
300 g Mehl
1 Prise Salz
20 g zerlassene Butter oder 2 - 3 EL Öl
1 Ei
100 ml lauwarmes Wasser
etwas Butter Öl oder Margarine zum Bestreichen des Teiges
weiche Butter zum Bestreichen des Strudels
Füllung
2 Eiweiß
50 g weiche Butter
2 Eigelbe
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
500 g Quark
100 ml süße Schlagsahne
125 g Rosinen
200 g Äpfel
abger. Schale 1/2 unbehandelten Zitronen
60 g flüssige Butter
Puderzucker zum Bestreuen
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
QuarkApfelRosinenZuckerSchlagsahneButter
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Zuerst aus den angegebenen Zutaten nach Grundrezept einen Strudelteig zubereiten und etwa 30 Minuten lang ruhen lassen.

2.

Inzwischen die Füllung vorbereiten. Hierzu Eiweiß steif schlagen und kühl stellen. Dann die Butter mit Eigelb, Zucker sowie Vanillezucker schaumig schlagen. Nach und nach den gut abgetropften Topfen sowie die Sahne untermischen. Rosinen, sowie geschälte, entkernte und dann kleingewürfelte Äpfel dazugeben. Zuletzt die abgeriebene Zitronenschale darübergeben und alles gut verrühren.

3.

Anschließend auf einem größeren Tuch den Strudelteig ausrollen. Den Teig mit etwas weicher Butter bestreichen.

4.

Den Eischnee unter die Topfenmasse geben und diese auf dem Strudelteig verteilen. Dabei am Rand Platz lassen. Die Ränder einschlagen, den Strudel mit Hilfe des Tuches aufrollen und in eine größere, gefettete, feuerfeste Form oder auf ein gefettetes Backblech gleiten lassen.

5.

Mit etwas Butter bestreichen und bei 180 - 200 °C in ca. 60 Minuten backen. Zwischendurch die restliche Butter darüberpinseln.

6.

Den fertigen Strudel herausnehmen, etwa 20 Minuten ausdampfen lassen, dann aufschneiden und mit reichlich Puderzucker bestreut servieren.