EatSmarter Exklusiv-Rezept

Ananas-Beignets

mit Rum-Rosinen-Sauce
4
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Ananas-Beignets

Ananas-Beignets - Goldgelb, fruchtig, süß – Widerstand ist zwecklos!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
5,6 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
fertig in 1 h 20 min
Fertig
Kalorien:
540
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Eine Portion deckt ein Drittel des Tagesbedarfs der Vitamine C und E: Vitamin C ist wichtig für gesundes Zahnfleisch und festes Bindegewebe. Zusammen mit dem Vitamin E hält es die Blutgefäße elastisch und schützt sie, indem es freie Radikale unschädlich macht.

Wenn Kinder mitessen, die Sultaninen in Ananassaft statt in Rum einweichen und den Saft auch statt des Weißweins für den Ausbackteig verwenden (den Zucker dann weglassen).

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien540 kcal(26 %)
Protein6 g(6 %)
Fett21 g(18 %)
Kohlenhydrate75 g(50 %)
zugesetzter Zucker4 g(16 %)
Ballaststoffe6 g(20 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,7 μg(4 %)
Vitamin E4,4 mg(37 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin2,2 mg(18 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure24 μg(8 %)
Pantothensäure0,9 mg(15 %)
Biotin6,2 μg(14 %)
Vitamin B₁₂0,5 μg(17 %)
Vitamin C36 mg(38 %)
Kalium645 mg(16 %)
Calcium86 mg(9 %)
Magnesium70 mg(23 %)
Eisen2,2 mg(15 %)
Jod7 μg(4 %)
Zink1,5 mg(19 %)
gesättigte Fettsäuren4,7 g
Harnsäure87 mg
Cholesterin89 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
WeißweinSultanineAhornsirupKokoschipRohrzuckerEi

Zutaten

für
4
Zutaten
40 g
4 EL
brauner Rum oder Ananassaft
250 ml
2 EL
2 TL
Speisestärke plus Stärke zum Bearbeiten
2 EL
2
100 g
1 TL
125 ml
trockener Weißwein oder alkoholfreier Weißwein
1 EL
1
mittelgroße Ananas
Rapsöl zum Ausbacken
Saisonale Rezeptvideos
Zubereitung

Küchengeräte

1 kleiner Topf, 1 Schüssel, 2 kleine Schüsseln, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Holzlöffel, 1 Schaumkelle, 1 Schneebesen, 1 Küchenpapier, 1 Ananasausstecher

Zubereitungsschritte

1.
Ananas-Beignets Zubereitung Schritt 1

Sultaninen in einer kleinen Schüssel 15 Minuten in Rum (oder Saft) einweichen.

2.
Ananas-Beignets Zubereitung Schritt 2

Ananassaft und Ahornsirup in einem kleinen Topf aufkochen. Sultaninen mit der Flüssigkeit zugeben und alles kurz aufkochen lassen.

3.
Ananas-Beignets Zubereitung Schritt 3

Speisestärke mit etwas kaltem Wasser glattrühren. Unter Rühren in die Saftmischung gießen, kurz aufkochen und dann abkühlen lassen. Kokosflocken in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten.

4.
Ananas-Beignets Zubereitung Schritt 4

1 Ei trennen. Mehl und Backpulver mischen. Ganzes Ei, Eigelb, Wein (oder Saft) und Zucker zugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Teig etwa 15 Minuten quellen lassen.

5.
Ananas-Beignets Zubereitung Schritt 5

Eiweiß und 1 Prise Salz steifschlagen. Eischnee vorsichtig unter den Teig heben.

6.
Ananas-Beignets Zubereitung Schritt 6

Ananas schälen. Den Strunk mit einem Ananasausstecher entfernen. Ananas in etwa 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. (Oder zuerst in Scheiben schneiden und dann Strunk mit einem Messer herausschneiden.)

7.
Ananas-Beignets Zubereitung Schritt 7

Das Öl in einem Topf auf ca. 180 °C erhitzen. (Es ist heiß genug, wenn an einem Holzlöffelstiel oder Holzlöffel, der in das Fett gehalten wird, sofort Blasen aufsteigen.)

8.
Ananas-Beignets Zubereitung Schritt 8

Ananasringe in etwas Stärke wenden und die überschüssige Stärke abschütteln. Ringe durch den Teig ziehen, leicht abtropfen lassen und portionsweise im heißen Öl goldgelb ausbacken. Beignets z. B. mit einer Schaumkelle herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Beignets mit Fruchtsauce und gerösteten Kokosflocken anrichten.

Zubereitungstipps im Video
 
Ein superleckerer Nachtisch, schmeckt total gut! Wir haben in die Vollen gelangt und mit Vanille-Eis dazu richtig schön geschlemmt. Kann man auch so schön dekoriern: Ananas-Beignet, Vanille-Eis in das Loch in der Mitte, Fruchtsauce und Kokos oben drüber - genießen.
 
Das ganze funktioniert auch prima mit Apfelringen!