Apfel-Pistazien-Kuchen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Apfel-Pistazien-Kuchen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung

Zutaten

für
1
Zutaten
300 g Mehl
150 g zimmerwarme Butter
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
1 Prise Salz
3 TL Backpulver
4 kleine, zimmerwarme Eier
100 g Zucker
125 ml Milch
4 säuerliche Äpfel (Boskop, Braeburn..)
3 EL gemahlene Pistazien
Aprikosenfruchtaufstrich
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ButterMilchZuckerPistazieBourbon-VanillezuckerSalz

Zubereitungsschritte

1.

Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Eier und Salz dazugeben und weiß cremig schlagen. Mehl und Backpulver nach und nach einrühren. Milch dazugeben und zu einem weichen Rührteig rühren. Sollte der Teig zu fest sein, dann noch 2-3 EL Milch dazugeben.

2.

Eine Springform einfetten und den Rührteig hinein streichen. Backofen auf 200° vorheizen.

3.

Die Äpfel schälen, halbieren und entkernen. Die Apfelhälften mehrmals einschneiden (möglichst so, dass sie nicht auseinanderfallen).

4.

6 EL Aprikosenfruchtaufstrich mit 3 EL Wasser erhitzen. Einig Teelöffel von dem Aufstrich auf den Teig geben und etwas verstreichen. Den Teig mit den Apfelhälften belegen. In den Ofen schieben (Umluft 180°C) und in 40-50 Min. goldbraun backen. Den heißen Kuchen mit dem verflüssigten Aprikosenfruchtaufstrich bestreichen. Pistazien auf dem Kuchenrand dekorativ verteilen. Gut abgekühlt servieren.

Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite