Apfel-Rotkohl

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Apfel-Rotkohl
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,2 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
Kalorien:
573
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien573 kcal(27 %)
Protein6 g(6 %)
Fett13 g(11 %)
Kohlenhydrate95 g(63 %)
zugesetzter Zucker19 g(76 %)
Ballaststoffe15,6 g(52 %)
Automatic
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E7 mg(58 %)
Vitamin K90,1 μg(150 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin3,4 mg(28 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure122 μg(41 %)
Pantothensäure1,5 mg(25 %)
Biotin26,2 μg(58 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C200 mg(211 %)
Kalium1.289 mg(32 %)
Calcium131 mg(13 %)
Magnesium71 mg(24 %)
Eisen3,2 mg(21 %)
Jod18 μg(9 %)
Zink0,9 mg(11 %)
gesättigte Fettsäuren3,7 g
Harnsäure155 mg
Cholesterin13 mg
Zucker gesamt88 g
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Für die Apfel
6
kleine Äpfel
125 ml
4 EL
1 Prise
Für den Rotkohl
1 kg
2
große Äpfel z. B. Boskop
50 g
1 EL
1
1
2
2 EL
125 ml
trockener Rotwein
125 ml
150 g
eingelegter Kürbis kleine Würfel
3 EL
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
RotkohlKürbisWeißweinRotweinHonigGänseschmalz

Zubereitungsschritte

1.
Äpfel waschen. Weisswein mit Honig und Muskat aufkochen, Äpfel hineinsetzen und zugedeckt ca. 10 Min. köcheln lassen, gelegentlich die Äpfel mit dem Sud begiessen.
2.
Vom Rotkohl die äußeren Blätter entfernen, den Kopf halbieren und den Strunk herausschneiden. Die Kohlhälften in feine Streifen schneiden, die Äpfel vierteln und die Kerngehäuse entfernen. Äpfel schälen und kleinschneiden. Schmalz in einem Topf erhitzen, Apfelstücke dazugeben, mit Zucker bestreuen und unter Rühren leicht karamellisieren lassen. Rotkohl dazugeben und andünsten. Die geschälte Zwiebel mit dem Lorbeerblatt belegen, mit Nelken feststecken und zum Kohl geben. Salzen, mit Essig beträufeln und mit Rotwein und Wasser aufgießen. Zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 40 Minuten garen. Kürbis und Johannisbeergelee zufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.