Aprikosenknödel

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Aprikosenknödel
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 10 min
Fertig

Zutaten

für
15
Zutaten
800 g
mehlig kochende Kartoffeln
250 g
2
1 Prise
1 kg
1
Würfelzucker pro Aprikose
100 g
100 g
2 EL
Minze für die Garnitur
Puderzucker zum Bestauben
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
AprikoseKartoffelMehlButterZuckerEi
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Die Kartoffeln schälen, je nach Größe halbieren oder vierteln und in Salzwasser ca. 30 Minuten weich kochen. Dann abgießen, durch eine Kartoffelpresse drücken und ausdampfen lassen. Mehl, Eier und Salz zugeben und zu einem glatten Teig verkneten.
2.
Die Aprikosen waschen, halb aufschneiden, entkernen und statt des Kerns je ein Stück Würfelzucker hinein geben.
3.
Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche zu einer ca. 6 cm dicken Wurst ausrollen und ca. 3 cm dicke Scheiben abschneiden. Jeweils etwas flach drücken und ein Aprikose hinein drücken. Mit dem Teig etwa 1 cm dick umhüllen. Zu einem Knödel formen und in kochendes Salzwasser legen. Dann ca. 10 Minuten nur noch ziehen lassen.
4.
Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Brösel darin goldbraun anrösten. Vom Feuer nehmen und den Zucker untermischen und die abgetropften Knödel darin wälzen.
5.
Mit Puderzucker bestauben und mit Minzeblättchen garniert servieren.
 
Warum nur wird immer noch ein Würfelzucker eingesetzt? Das braucht es nicht! Der Fruchtgeschmack ist besser ohne! Man soll die Kerne lassen, zum essen etwas Zimt-Zucker darüberstreuen.