Asiatische Hühnersuppe nach Peking-Art

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Asiatische Hühnersuppe nach Peking-Art
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
fertig in 1 h 20 min
Fertig

Zutaten

für
6
Zutaten
2
30 g
getrocknete, chinesische Morchel
500 ml
150 g
2
1
2
100 g
100 g
3 EL
2 EL
4 EL
1 EL
80 g
5
5 EL
1 EL
Neueste Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.
Die Hühnerbrustfilets waschen. Die Morcheln in 100 ml Hühnerbrühe einweichen und ca. 20 Minuten quellen lassen. Die restliche Brühe zum Kochen bringen und das Fleisch darin einmal aufkochen. Zugedeckt neben dem Herd ca. 20 Minuten gar ziehen lassen.
2.
Die Bambussprossen in einem Sieb abtropfen lassen. Die Chilischoten waschen, putzen und hacken. Die Zwiebel schälen und fein würfeln, die Möhren schälen und in sehr dünne Stifte schneiden. Die Pilze putzen. Die Sprossen waschen und abtropfen lassen.
3.
Das Fleisch abtropfen lassen und fein würfeln. Die Morcheln abtropfen lassen und in Streifen schneiden. Das Erdnussöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Chili darin anbraten. Das Tomatenmark einrühren, mit dem Essig und der Hühnerbrühe ablöschen. Den Zucker hinzufügen und zum Kochen bringen. Die Tomatenpaprika abtropfen lassen und würfeln.
4.
Die Möhren, Bambussprossen, Tomatenpaprika, Morcheln, Hühnerfleisch und Shii-Take-Pilze dazugeben. Etwa 15 Minuten kochen lassen. In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in hauchdünne Röllchen schneiden.
5.
Die Suppe mit Sojasauce abschmecken. Die Speisestärke in ca. 40 ml Wasser auflösen und die kochende Suppe damit binden. Die Frühlingszwiebeln hinzufügen und einmal aufkochen lassen. Die Sprossen in die Suppe geben und in Schälchen servieren.

Video Tipps

Wie Sie eine Möhre problemlos in Stifte schneiden