Baiserkuchen mit Weintrauben

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Baiserkuchen mit Weintrauben
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 2 h 15 min
Fertig

Zutaten

für
1
Für die Baiserhaube
4
1 TL
100 g
Für den Belag
1
Zitrone Saft
40 g
gehobelte Mandelkerne
Für den Teig
1 Prise
140 g
Mehl zum Arbeiten
getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken
Produktempfehlung
Wer möchte bestaubt die Tarte noch mit etwas Kakao.
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Für den Boden aus allen Zutaten einen glatten Mürbteig herstellen und in Frischhaltefolie gewickelt ca. 30 Minuten kalt stellen.
2.
Den Backofen auf 160°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
3.
Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen und in die mit Backpapier ausgelegte Tarteform legen. Dabei einen Rand formen. Backpapier und Hülsenfrüchte darauf legen und im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten goldbraun backen. Dann aus dem Ofen nehmen, Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und auskühlen lassen.
4.
Für den Belag die Trauben waschen und von den Stielen zupfen. Den Weißwein mit dem Zucker und Zitronensaft aufkochen. Einige Trauben zur Seite legen, die übrigen zum Weinsud geben geben, 1-2 Minuten köcheln lassen so dass die Trauben durchziehen aber nicht platzen. Von der Hitze nehmen und auskühlen lassen. Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten. Auskühlen lassen und auf den Tortenboden streuen. Die ausgekühlten, abgetropften Trauben darauf verteilen.
5.
Den Ofen auf 250°C Oberhitze vorheizen.
6.
Für die Baiserhaube die Eiweiße mit dem Zitronensaft sehr steif schlagen und den Puderzucker langsam einrieseln lassen. Die Masse sollte glänzen und Spitzen ziehen. Den Baiser auf die Trauben geben und zu einer leicht unregelmäßigen Kuppel formen. Die zurückgelegten Trauben drauf verteilen. Im Ofen 5-10 Minuten gratinieren, bis die Baisermasse leicht braune Spitzen bekommt. Auskühlen lassen und in Stücke geschnitten servieren.