Blätterteig-Donuts

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Blätterteig-Donuts
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
4,0 / 10
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
2 h 30 min
Zubereitung
fertig in 7 h 40 min
Fertig
Kalorien:
856
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien856 kcal(41 %)
Protein10 g(10 %)
Fett45 g(39 %)
Kohlenhydrate102 g(68 %)
zugesetzter Zucker58 g(232 %)
Ballaststoffe1,9 g(6 %)
Automatic
Vitamin A0,4 mg(50 %)
Vitamin D0,9 μg(5 %)
Vitamin E3,5 mg(29 %)
Vitamin K16,6 μg(28 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin2,4 mg(20 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure26 μg(9 %)
Pantothensäure0,7 mg(12 %)
Biotin8,5 μg(19 %)
Vitamin B₁₂0,5 μg(17 %)
Vitamin C2 mg(2 %)
Kalium268 mg(7 %)
Calcium114 mg(11 %)
Magnesium26 mg(9 %)
Eisen1,8 mg(12 %)
Jod14 μg(7 %)
Zink1,1 mg(14 %)
gesättigte Fettsäuren21,6 g
Harnsäure23 mg
Cholesterin178 mg
Zucker gesamt62 g

Zutaten

für
6
Für das Gebäck
160 g Mehl Type 405
160 g Mehl Type 550
1 Päckchen Trockenhefe 7 g
3 EL Zucker
5 g Salz
3 EL Pflanzenöl
200 ml lauwarme Milch
Mehl zum Arbeiten
180 g Butter
Pflanzenöl zum Frittieren
100 g Zucker zum Wälzen
Für die Füllung
175 ml Milch
2 Eigelbe
2 EL Zucker
1 EL Vanillezucker
Zum Glasieren
100 g Puderzucker
1 TL Zitronensaft
60 g Vollmilchkuvertüre
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
MilchButterMilchZuckerZuckerZucker
Produktempfehlung
Für wen dies zu aufwendig erscheint, greift auf fertigen Croissant- oder Plunderteig aus dem Kühlregal zurück. Diesen auf bemehlter Fläche ausrollen und 8-9 mal "touren" d. h. immer wieder zusammenschlagen und anschließend wieder ausrollen. Daraus ebenfalls Kringel ausstechen und frittieren.

Zubereitungsschritte

1.
Die beiden Mehlsorten mit der Hefe, dem Zucker und dem Salz in einer Schüssel mischen. 3 EL Öl und die Milch einfließen lassen und mit den Knethaken des Rührgeräts verschlagen, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Dann aus der Schüssel nehmen und 3-4 Minuten auf bemehlter Fläche mit den Händen kräftig kneten. Nun den Teig zurück in die Schüssel legen, mit einem Küchentuch abdecken und für ca. 2 Stunden an einem warmen und zugfreien Ort gehen lassen.
2.
Danach nochmals gut durchkneten, wieder in die Schüssel legen und mit Folie bedeckt für ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
3.
Währenddessen die Butter zwischen zwei Lagen Backpapier zu einem ca. 25x25 cm großen Quadrat ausrollen. Mit dem Papier kalt stellen bis die Butter wieder fest ist.
4.
Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf bemehlter Fläche zu einem Kreis à 45-50 cm Durchmesser ausrollen. Die Butterplatte vom Papier befreien und in die Mitte des Kreises legen. Den Teig wie ein Päckchen darum einschlagen und die Enden zusammendrücken, sodass die Butter vollständig "eingepackt" ist. Nun mit dem bemehlten Nudelholz zu einem Rechteck à ca. 45x25 ausrollen. Die Ränder von den schmalen Seiten her zur Mitte einschlagen, sodass ein Quadrat aus drei Lagen entsteht. Die Ränder wieder gut zusammendrücken. Das Quadrat um 90°C drehen und zur vorherigen Größe (45x25 cm) ausrollen. Dazu das Nudelholz immer wieder gut mit Mehl bestauben, das es nicht am Teig haften bleibt. Danach nochmals zum Quadrat einschlagen, in Frischhaltfolie einschlagen und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
5.
Den Teig herausnehmen, den Vorgang wiederholen und eine weitere Stunde kühlen.
6.
Nach der Ruhezeit den Teig auf bemehlter Fläche zu einem ca. 30x40 cm großen Rechteck ausrollen und daraus 6 Kreise à 8-9 cm Durchmesser ausstechen bzw. schneiden. In die Mitte jeweils ein kleines Loch stechen. Die Teiglinge auf ein bemehltes Küchentuch legen, mit einem weiteren Tuch abdecken und ca. 1 Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen, sodass sich die Höhe in etwa verdoppelt.
7.
Inzwischen für die Füllung die Milch aufkochen lassen sowie anschließend wieder vom Herd ziehen. Die Eigelbe über einem heißen, nicht kochenden Wasserbad cremig schlagen. Den Zucker unterrühren und die heiße Milch in einem dünnen Strahl unterschlagen. Die Creme unter ständigem Rühren einmal aufwallen lassen (nicht kochen!), dann von der Hitze nehmen. Abkühlen lassen und gelegentlich umrühren.
8.
Für das Gebäck das Öl in einem großen Topf (oder in einer Fritteuse) auf 190°C erhitzen. Die Teiglinge mit einem Schaumlöffel ins heiße Öl legen und darin unter Wenden ca. 3 Minuten goldbraun frittieren. Herausnehmen, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und noch heiß im Zucker wälzen.
9.
Die Creme in eine Spritztüte mit einem dünnen Aufsatz füllen und die Gebäckstücke durch einstechen an mehreren Stellen damit füllen.
10.
Für die Glasur den Puderzucker mit dem Zitronensaft zu einem zähen Guss rühren. Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Das Gebäck mit dem Zuckerguss und der Schokolade in Schlieren verzieren und trocken lassen.