Blaubeermuffins mit Buttermilch

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Blaubeermuffins mit Buttermilch
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 55 min
Fertig

Zutaten

für
12
Zutaten
200 g frische Blaubeeren
250 g Dinkelmehl Type 630
50 zarte Haferflocken
2 TL Backpulver
½ TL Natron
1 Prise Salz
1 TL Zimtpulver
2 Eier
150 g Zucker
1 EL Vanillezucker
100 ml Sonnenblumenöl
250 ml Buttermilch
Puderzucker zum Bestauben

Zubereitungsschritte

1.
Den Backofen auf 200°c Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.
2.
Die Beeren verlesen, falls nötig abbrausen, und auf Küchenkrepp trocken tupfen. Das Mehl mit den Haferflocken, Backpulver, Natron, Salz und Zimt mischen.
3.
In einer großen Schüssel die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig quirlen. Das Öl und die Buttermilch unterrühren. Die Beeren und die Mehlmischung ergänzen und mit einem Löffel nur soweit vermengen, dass alle Zutaten feucht sind. Dann den Teig in die Förmchen füllen und im Ofen ca. 25 Minuten goldbraun backen.
4.
Danach 5-10 Minuten abkühlen lassen, die Muffins aus dem Blech nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestaubt servieren.
Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 10,3 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite