Blitztiramisu mit Grillfeigen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Blitztiramisu mit Grillfeigen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,4 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 1 h 28 min
Fertig
Kalorien:
639
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien639 kcal(30 %)
Protein15 g(15 %)
Fett32 g(28 %)
Kohlenhydrate70 g(47 %)
zugesetzter Zucker26 g(104 %)
Ballaststoffe5,5 g(18 %)
Automatic
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0,8 μg(4 %)
Vitamin E4,1 mg(34 %)
Vitamin K15,8 μg(26 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin4,5 mg(38 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure40 μg(13 %)
Pantothensäure1,2 mg(20 %)
Biotin18,7 μg(42 %)
Vitamin B₁₂0,9 μg(30 %)
Vitamin C16 mg(17 %)
Kalium832 mg(21 %)
Calcium209 mg(21 %)
Magnesium81 mg(27 %)
Eisen4,5 mg(30 %)
Jod76 μg(38 %)
Zink1,8 mg(23 %)
gesättigte Fettsäuren13,7 g
Harnsäure38 mg
Cholesterin164 mg
Zucker gesamt55 g

Zutaten

für
4
Zutaten
12 Feigen
100 ml Orangensaft
2 EL Honig
16 Löffelbiskuits
100 ml Kaffee frisch gebrüht und abgekühlt
20 ml Mandellikör
150 g Mascarpone
150 g Quark
2 EL Puderzucker
Pflanzenöl zum Bepinseln
Kakaopulver zum Bestreuen
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
MascarponeQuarkOrangensaftKaffeeHonigFeige

Zubereitungsschritte

1.
Die Feigen abbrausen und rundherum mehrmals mit einer Gabel einstechen. Den Saft mit dem Honig verrühren und über die Feigen gießen. Etwa 1 Stunde ziehen lassen.
2.
Die Löffelbiskuits nebeneinander in eine flache Form legen. Den Kaffee mit dem Likör vermischt über die Biskuits träufeln. Die Mascarpone mit dem Quark und dem Puderzucker cremig rühren.
3.
Die Feigen aus der Marinade nehmen und jeweils 3 Stück auf einen Holzspieß stecken. Mit wenig Öl bepinseln und auf dem heißen Grill unter Wenden etwa 8 Minuten grillen.
4.
Die getränkten Biskuits vorsichtig auf Teller verteilen und jeweils etwas Mascarponecreme darüber geben. Mit Kakaopulver bestauben. Jeweils einen Feigenspieß dazu legen und mit ein wenig Orangenmarinade überträufelt servieren.