Bohnensalat mit Filetspießchen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Bohnensalat mit Filetspießchen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 1 h 12 min
Fertig
Kalorien:
279
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Brennwert279 kcal(13 %)
Protein14,4 g(15 %)
Fett15,1 g(13 %)
Kohlenhydrate21 g(14 %)
Autor dieses Rezeptes:
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
RinderfiletZuckerMeerrettichOlivenölÖlSalz

Zutaten

für
4
Zutaten
200 g
frische Pferde- Bohnenkern (ausgepalt von etwa 750 g Schoten)
200 g
150 g
feine grüne Bohnen (Haricot verts)
200 ml
50 g
2 EL
frisch geriebener Meerrettich
1
kleine Zimtstange
Für die Marinade:
Saft von 1 Limetten
1 TL
3 EL
Außerdem:
150 g
1 EL
1
kleines Bund Rauke
Saisonale Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.

Zuerst das Rinderfilet salzen und pfeffern. Öl erhitzen und das Filet darin ringsum anbraten. Hitze reduzieren und das Filet weitere 5-6 Minuten braten, dabei wenden. Filet abkühlen lassen.

2.

Pferdebohnenkerne 3 Minuten in sprudelndem Salzwasser kochen, kalt abschrecken und aus der festen, grauen Schale drücken. Abgießen und in Eiswasser abschrecken. Schneidebohnen und Haricot verts abspülen und putzen. Schneidebohnen in feine Streifen schneiden. Getrennt in Salzwasser 2-3 Minuten blanchieren, in Eiswasser abschrecken und auf einem Sieb abtropfen lassen.

3.

Essig mit Zucker, Meerrettich, Zimt und Bohnenkraut aufkochen. Bohnenkerne und Bohnen in den Sud geben und lauwarm abkühlen lassen, dabei ab und zu wenden.

4.

Limettensaft mit Senfpulver, Salz, Pfeffer und Olivenöl verrühren. Rinderfilet in dünne Scheiben schneiden und die Fleischscheiben in der Marinade wenden. Locker auf kleine Holzspieße stecken.

5.

Rauke putzen, abspülen und trocken schleudern. Rauke fein schneiden. Bohnen mit einer Schaumkelle aus dem Essigsud heben und mit der Rauke mischen. Mit den Filetspießchen anrichten und mit der übrigen Marinade beträufeln.