Bowle von Waldmeister

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Bowle von Waldmeister
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
15 min
Zubereitung
fertig in 2 h 35 min
Fertig

Zutaten

für
8
Zutaten
1 Flasche
Weißwein (z. B. trockener Riesling)
4 g
angetrockneter Waldmeister (vor der Blüte), zu einem Sträußchen gebunden
½ Flasche
frische Waldmeisterblatt zum Garnieren
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
WeißweinSektWaldmeisterWaldmeisterblatt

Zubereitungsschritte

1.
Warenkunde:
2.
Waldmeister hat in der europäischen Kultur als Würzkraut eine lange Tradition.
3.
Die typische süßlich-blumige Note harmoniert besonders gut mit Süßspeisen und ist unverzichtbar für die klassische Maibowle.
4.
Sein schwerer Duft erinnert an Vanille, Milchschokolade, Duftrosen und Limette, umspielt von einer frischen, grünen Heu-Note.
5.
Dafür verantwortlich ist der im ätherischen Öl enthaltene Duft-, Wirk- und Geschmacksstoff Cumarin. Unter anderem wirkt dieser positiv gegen Nervosität, Erschöpfungszustände und Kopfschmerzen, die er jedoch in höherer Dosierung auch hervorrufen kann.
6.
Seine volle Würzkraft bildet das Kraut erst während des Trocknens aus.
7.
Aufgrund seines durchdringenden, starken Aromas, benötigt man Waldmeister stets in nur sehr geringen Mengen.
8.
Die Blättchen können Sie außerdem wunderbar zum Aromatisieren von Sirup, Gelees, Eis, oder Cremes verwenden.
9.
Rezept:
10.
Den Waldmeister abbrausen und gut abtropfen lassen. Die Stängel zu einem Sträußchen binden und kopfüber hängend einige Stunden antrocknen lassen. In einer Bowleschüssel den Wein angießen und etwa 20 Minuten ziehen lassen. Mit dem Sekt auffüllen und durch ein Sieb gießen.
11.
Nach Belieben mit Zitronenscheiben und Waldmeisterblättern garniert servieren.