Bulgur-Fleisch-Frikadelle

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Bulgur-Fleisch-Frikadelle
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,0 / 10
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
Kalorien:
572
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien572 kcal(27 %)
Protein35 g(36 %)
Fett33 g(28 %)
Kohlenhydrate32 g(21 %)
zugesetzter Zucker2 g(8 %)
Ballaststoffe7,2 g(24 %)
Automatic
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,4 μg(2 %)
Vitamin E5,3 mg(44 %)
Vitamin K40,1 μg(67 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,7 mg(64 %)
Niacin15,2 mg(127 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure109 μg(36 %)
Pantothensäure2,2 mg(37 %)
Biotin15,9 μg(35 %)
Vitamin B₁₂2,9 μg(97 %)
Vitamin C42 mg(44 %)
Kalium1.390 mg(35 %)
Calcium201 mg(20 %)
Magnesium140 mg(47 %)
Eisen6 mg(40 %)
Jod16 μg(8 %)
Zink6,2 mg(78 %)
gesättigte Fettsäuren11,9 g
Harnsäure223 mg
Cholesterin130 mg
Zucker gesamt14 g
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Für die Bulgur- Fleischpflanzerl:
1
kleine Zwiebel
100 ml
60 g
80 ml
1
1 TL
1 Msp.
abgeriebene unbehandelie Zitronenschale
1 Msp.
abgeriebene unbehandelie Orangenschale
1
geriebene Knoblauchzehe
geriebener Ingwer
2 TL
Orientalisches Hackfleisch - Gewürz
200 g
200 g
3 EL
Petersilie (frisch geschnitten)
60 g
feiner Bulgur
Für die Füllung:
4
getrocknete Aprikosen
2 EL
2 EL
Für den Radisalat:
400 g
kleiner weißer Rettich (co. 1 kleiner weißer Rettich)
200 g
2 EL
2 EL
2 EL
grob gehackte Walnüsse
2 EL
Außerdem:
Fett zum Frittieren
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Für die Bulgur-Fleischpflanzerl die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. In einer Pfanne in der Brühe weich köcheln, bis die gesamte Flüssigkeit verkocht ist. Das Toastbrot in kleine Würfel schneiden und mit der Milch mischen.

2.

Das Ei mit Senf, Zitronen- und Orangenschale, Knoblauch, Ingwer und Hackfleischgewürz mit dem Stabmixer mixen und mit Salz würzen.

3.

Die beiden Hackfleischsorten mit der Zwiebel, dem eingeweichten Brot, dem gewürzten Ei und der Petersilie in einer Schüssel zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten.

4.

Den Bulgur auf einem Sieb unter fließendem kaltem Wasser waschen, bis dieses klar bleibt. In Salzwasser aufkochen und 4 Minuten garen, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen. Mit etwa drei Vierteln der Hackmasse
mischen und 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen, damit sie fester wird und besser zu verarbeiten ist.

5.

Für die Füllung die Aprikosen in Würfel schneiden. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett hell rösten. Aprikosen, Pinienkerne und Pistazien unter die übrige Hackmasse mischen.

6.

Für die Hülle 16 gleich große Stücke von der gekühlten Bulgur-Hackfleisch -Mischung abnehmen und mit feuchten Händen zu Kugeln formen. Länglich eine Öffnung hineindrücken. Aus der Füllmasse etwas kleinere Kugeln formen, als Füllung in die Öffnung legen, mit der Hüllmasse umschließen und birnenartig formen, sodass an einer Seite eine Rundung und an der anderen Seite eine Spitze entsteht.

7.

Das Frittierfett in der Fritteuse oder in einem hohen Topf auf 170°C erhitzen. Die gefüllten Hackfleischpflanzerl darin portionsweise 3 bis 5 Minuten frittieren und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

8.

Für den Radisalat den Rettich putzen, schälen und mit dem Spaghettischneider in etwa 3 mm dicke lange Streifen schneiden. Ersatzweise auf dem Juliennehobel in lange Streifen hobeln oder mit dem Rettichschneider in Spiralen schneiden. Den Joghurt mit der Brühe, dem Essig und dem Senf glatt rühren und mit Salz und 1 Prise Zucker würzen.

9.

Kurz vor dem Anrichten die Rettichstreifen mit Salz würzen und 1 bis 2 Minuten ziehen lassen. Mit dem Joghurtdressing, den gehackten Wal nüssen, den Schnittlauchröllchen und 1 Prise Chili flocken mischen. Den
Radisalat aufVorspeisenteIlern anrichten und die Pflanzerl daraufsetzen.