Smart frühstücken

Buttermilch-Leinsamen-Pudding mit Apfelwürfeln

4.666665
Durchschnitt: 4.7 (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)
Buttermilch-Leinsamen-Pudding mit Apfelwürfeln

Buttermilch-Leinsamen-Pudding mit Apfelwürfeln - Kleine Kraftpakete mit süßem i-Tüpfelchen

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,8 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 12 h
Fertig
Kalorien:
229
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Dieses Frühstück lässt sich super vorbereiten und ist ideal, wenn es am Morgen mal schnell gehen soll. Die Kombi aus den verschiedenen Zutaten bringt ein großes Paket an Antioxidantien und Ballaststoffen mit.

Dieses Rezept können Sie auch als Grundrezept ansehen: Vegan wird der Pudding zum Beispiel mit Mandeldrink anstatt Buttermilch, wer möchte, kann die Flüssigkeit aber auch durch normale Kuhmilch oder einen anderen Pflanzendrink ersetzen. Als Topping können Sie jede beliebige Obstsorte verwenden, die Pistazien lassen sich problemlos durch Nüsse austauschen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien229 kcal(11 %)
Protein10 g(10 %)
Fett12 g(10 %)
Kohlenhydrate20 g(13 %)
zugesetzter Zucker2 g(8 %)
Ballaststoffe6,6 g(22 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0,3 μg(2 %)
Vitamin E2,2 mg(18 %)
Vitamin K12,5 μg(21 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin3,2 mg(27 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure25 μg(8 %)
Pantothensäure0,5 mg(8 %)
Biotin8,9 μg(20 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C7 mg(7 %)
Kalium455 mg(11 %)
Calcium164 mg(16 %)
Magnesium101 mg(34 %)
Eisen2,4 mg(16 %)
Jod6 μg(3 %)
Zink1,9 mg(24 %)
gesättigte Fettsäuren1,6 g
Harnsäure15 mg
Cholesterin1 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
½
400 ml
75 g
geschrotete Leinsamen (6 EL)
1
roter Apfel
1 EL
1 EL
1 Prise
30 g
2 EL
kernige Haferflocken
Saisonale Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.

Vanilleschote längs halbieren und das Mark mit einem Messer herauskratzen.

2.

Buttermilch und Leinsamen mit Vanillemark verrühren und etwa 20 Minuten quellen lassen.

3.

Leinsamenpudding auf 4 Gläser verteilen und zugedeckt für 12 Stunden, am besten über Nacht, in den Kühlschrank stellen.

4.

Am nächsten Tag Apfel putzen, waschen, in kleine Würfel schneiden und mit Ahornsirup und Zitronensaft mischen. Pistazien hacken. Apfelwürfel, Pistazien und Haferflocken in die Gläser auf den Buttermilch-Leinsamen-Pudding geben.

 
Schmeckt sehr lecker, ich habe das mit Bananen, Weintrauben und gerösteten Cashewkernen zubereitet. Eine Frage habe ich jedoch noch, der Pudding ist bei mir nur wenig fest geworden, eher flüssig, ich bin davon ausgegangen, dass es etwas fester wird, eben wie Pudding, ist das trotzdem so richtig oder habe ich was falsch gemacht. Am Vortag um 16 Uhr ca in den Kühlschrank und um 08:30 Uhr am nächsten Tag rausgenommen, sind ja sogar länger als 12 Stunden.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo xChristine92x, der Pudding wird nicht so fest wie normaler Pudding, die Konsistenz gleicht eher der von Chiapudding. Haben Sie geschrotete oder ganze Leinsamen verwendet? Geschrotete Leinsamen haben eine höhere Quellfähigkeit, daher wird der Pudding damit fester als mit ganzen Leinsamen. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Kann ich den Leinensamenpudding auch länger als 12 Stunden im Kühlschrank stehen lassen, wenn ich die 2. (oder 3.) Portion erst einen (oder zwei) Tage später essen will?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Puschel31, ja, das geht auch. Eventuell benötigen Sie dann allerdings etwas mehr Flüssigkeit, damit der Pudding nicht zu trocken wird, da die Leinsamen ja weiter quellen. Viele Grüße von EAT SMARTER!