5
EatSmarter Exklusiv-Rezept

Easy Maki-Rollen

(Reis-Fisch-Röllchen im Algenblatt)

Rezeptentwicklung: EAT SMARTER
Easy Maki-Rollen

Easy Maki-Rollen - Asiatische Kleinkunst: Leckerbissen zum Genießen

5
Drucken
238
kcal
Brennwert
50 min
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit

Zutaten

für 8 Portionen
300 ml Sushi-Reis
Jetzt hier kaufen!2 ½ EL Reisessig
½ TL Meersalz
1 TL Zucker
150 g Lachsfilet
150 g Thunfischfilet
1 kleine Salatgurke (ca. 300 g)
1 kleine Avocado (ca. 150 g)
½ kleine Zitrone
Hier kaufen!4 Blätter Nori-Alge
Jetzt kaufen!1 TL Wasabi-Paste
Jetzt bei Amazon kaufen!außerdem: nach Belieben Sojasauce , Sushi-Ingwer und Wasabi-Paste
Einkaufsliste drucken

Küchengeräte

2 Töpfe mit Deckel, 1 Schüssel, 1 kleine Schüssel, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Sieb, 1 Sushi-Bambusmatte

Zubereitungsschritte im Video

Zubereitungsschritte

Schritt 1/8
Easy Maki-Rollen Zubereitung Schritt 1

Sushi-Reis in einem Sieb so lange kalt abspülen, bis das Wasser klar bleibt.

Schritt 2/8
Easy Maki-Rollen Zubereitung Schritt 2

Mit 550 ml Wasser in einen Topf geben und zugedeckt zum Kochen bringen, 1 Minute kochen lassen. Anschließend 20 Minuten auf der ausgeschalteten Herdplatte zugedeckt quellen lassen.

Schritt 3/8
Easy Maki-Rollen Zubereitung Schritt 3

Reisessig, Meersalz und Zucker einmal aufkochen. Den Reis in eine große Schüssel geben und etwas auseinanderbreiten, damit er schneller abkühlen kann, und mit dem Essiggemisch nach Geschmack würzen. Vollständig auskühlen lassen.

Schritt 4/8
Easy Maki-Rollen Zubereitung Schritt 4

Inzwischen Lachs und Thunfisch in etwa bleistiftdicke Streifen schneiden.

Schritt 5/8
Easy Maki-Rollen Zubereitung Schritt 5

Gurke halbieren und die Kerne mit einem Löffel herauskratzen. Gurke wie die Fischstreifen schneiden. Avocado halbieren, den Stein entfernen und das Fruchtfleisch in Streifen schneiden. Etwas Zitronensaft darüberpressen, um ein Verfärben zu verhindern.

Schritt 6/8
Easy Maki-Rollen Zubereitung Schritt 6

1 Nori-Blatt in der Mitte falzen und quer halbieren, eine Hälfte mit der glatten Seite nach unten auf eine Bambusmatte legen. Die Hände anfeuchten und das Blatt zu etwa 1/3 mit Reis bedecken und leicht andrücken. Links und rechts je einen kleinen Rand frei lassen, damit der Reis beim Rollen nicht herausquillt. Etwas Wasabi-Paste daraufstreichen. In die Mitte der Reisfläche, nach Belieben und je nach Größe, 1-2 Fisch- und/oder Gemüsestreifen legen.

Schritt 7/8
Easy Maki-Rollen Zubereitung Schritt 7

Nori-Blatt an den unteren Rand der Matte legen, mithilfe der Matte aufrollen, dabei die Füllung mit den Fingern festhalten und die Matte nach der ersten Umdrehung leicht andrücken. Den oberen Rand des Nori-Blattes mit Wasser anfeuchten, die Matte anheben und die Rolle zu Ende formen.

Schritt 8/8
Easy Maki-Rollen Zubereitung Schritt 8

Mit den restlichen Zutaten genauso verfahren, sodass weitere 7 Rollen entstehen. Zum Servieren jede Rolle (= 1 Portion) in mundgerechte Röllchen (Sushi) schneiden. Sushi mit der Schnittfläche nach oben anrichten und nach Belieben mit Sojasauce zum Dippen, Sushi-Ingwer und Wasabi-Paste servieren.

Letzte KommentareAlle Kommentare

 
Wenn ich Sushi selber mache, verwende ich etwas weniger Reis, als man es hier auf dem Foto sieht. Zu viel Reis macht einen schnell satt. Lieber etwas weniger Reis und dafür viele verschiedene Sorten.
Bild des Benutzers Annette Große
Das Reiswaschen wird in der Sushiküche mit großer Sorgfalt betrieben. Wieviel Wasser man hierfür aufwendet entscheidet das Bauchgefühl. Mindestens genauso wichtig ist das Wässern des gewaschen Reis über mehrere Stunden. Ich wasche morgens den Reis und wässere ihn bis zum Nachmittag. Danach wird er gekocht und kann dann bis zum Sushi basteln ausreichend abkühlen.
 
Punkt 6 : Finger mit Reiswasser anfeuchten verhindert kleben von Reis Punkt 7 : Rand mit Reiswasser anfeuchten zum verkleben
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Wir empfehlen weiterhin den Reis gut abzuspülen, denn Rundkornreis enthält sehr viel Stärke. Wer nicht spült erhält schnell einen zu festen Stärkeball.
 
Es wird immer wieder erzählt, dass man den Sushi Reis solange wässern soll, bis das Wasser klar bleibt. Hat eine/r von den Fachleuten einmal ausprobiert, wie lange das dauert. Mit der Wassermenge kann man bequem einen mittelgroßen Garten wässern. Das Endergebnis ist dann ein Reis,der nicht mehr klebt. Dieses Reisrezept ist offensichtlich nicht auszurotten.

Schreiben Sie einen Kommentar