print
Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest
Leckerbissen mit Fitnessfaktor

englischer Früchtekuchen

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
englischer Früchtekuchen

englischer Früchtekuchen - der saftige Kuchen schmeckt köstlich zu einer englischen Tasse Tee.

Health Score:
Health Score
7,3 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
2 h
Zubereitung
Kalorien:
141
kcal
Brennwert
Drucken

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Walnüsse helfen bei Stress entspannt zu bleiben, verantwortlich sind die reichlich enthaltenen nervenstärkenden B-Vitamine und der Mineralstoff Magnesium. Zusätzlich sind sie eine gute Quelle für Melatonin, ein Hormon, welches uns beim Einschlafen hilft. Auch die Datteln helfen für einen gesunden Schlaf, denn sie enthalten die Vorstufe Tryptophan zu Melatonin.

Die Britten haben eine umfangreiche Teekultur. Nicht wegzudenken ist das dazu gereichte Teebrot oder Teekuchen. Fruit cake (englischer Früchtekuchen) ist ein köstlicher Begleiter für den Five-o-Clock Tea. Dies ist meist ein schwarzer Tee gesüßt und mit Milch oder Sahne verfeinert. Bei dem Teegebäck können Sie die Trockenfrüchte je nach Vorliebe austauschen. Wie wäre es mit getrockneten Aprikosen- oder Apfelstückchen. Übrigens der Früchtekuchen kommt ganz ohne Fett aus und ist daher im Vergleich zu anderen Kuchen fettarm.

1 Stick enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien141 kcal(7 %)
Protein3 g(3 %)
Fett5 g(4 %)
Kohlenhydrate19 g(13 %)
zugesetzter Zucker1,6 g(6 %)
Ballaststoffe2,7 g(9 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0,2 μg(1 %)
Vitamin E2,2 mg(18 %)
Vitamin K1,1 μg(2 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,4 mg(12 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure15 μg(5 %)
Pantothensäure0,3 mg(5 %)
Biotin5,3 μg(12 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C1 mg(1 %)
Kalium231 mg(6 %)
Calcium35 mg(4 %)
Magnesium32 mg(11 %)
Eisen1,1 mg(7 %)
Jod1,5 μg(1 %)
Zink0,7 mg(9 %)
gesättigte Fettsäuren0,7 g
Harnsäure22 mg
Cholesterin27 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
22
Sticks
3
50 g
1 Prise
Nelke gemahlen
1 Prise
Muskatblüte gemahlen
1 Prise
Kardamom gemahlen
1
Bio-Orange (Abrieb)
150 g
1 Päckchen
50 g
gehackte Mandelkerne
100 g
gehackte Walnüsse
125 g
125 g
1 Stück
Ingwer 2 cm
100 g
100 g
kernlose Rosinen
Mehl zum Bestäuben
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
EiAhornsirupSalzNelkeKardamomBio-Orange
Zubereitung

Küchengeräte

1 Backform 23 x 23 cm , 1 Handmixer, 1 Rührschüssel

Zubereitungsschritte

1.

Eier, Ahornsirup, Gewürze, Orangenschale, Vollkornmehl und Backpulver in einer Schüssel zu einem glatten Teig verrühren. Mandeln und gehackte Walnüsse darunter rühren. Feigen und Datteln würfeln, Ingwer sehr fein hacken, Korinthen und Rosinen dazugeben. Alles mit wenig Mehl bestäuben und unter den Teig arbeiten.

2.

Teig in einen Backrahmen oder Kuchenform einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) etwa 100 Minuten backen. Nach 50 Minuten Backzeit mit Pergamentpapier abdecken. Form aus dem Ofen nehmen, Kuchen 10 Minuten abkühlen lassen anschließend aus der Form nehmen und auskühlen lassen.

Video Tipps

Wie Sie Feigen problemlos in Würfel schneiden
Schreiben Sie den ersten Kommentar