EAT SMARTER Abnehmkurs | Für kurze Zeit im Sommerangebot! Unser Onlinekurs für 69 Euro anstatt 99 Euro.
mehr
Empfohlen von IN FORM

Entenbrust mit Blaukraut im Teigmantel

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Entenbrust mit Blaukraut im Teigmantel

Entenbrust mit Blaukraut im Teigmantel - Strudel mal in der edlen Variante

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 2 h 20 min
Fertig
Kalorien:
678
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

IN FORM und die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) haben dieses Rezept mit dem Logo "Empfohlen von IN FORM" versehen. Dieses Logo bietet Verbrauchern eine Orientierung für eine ausgewogene Ernährung an. Nur gesunde Rezepte, die alle festgelegten Kriterien erfüllen, dürfen dieses Logo tragen. Weitere Informationen zum Projekt "Geprüfte IN FORM-Rezepte" gibt es hier.

Wer die Entenbrust mit Blaukraut im Teigmantel mit noch mehr Ballaststoffen, Vitaminen und Spurenelementen zubereiten möchte, verwendet anstelle des hellen Mehls ein Vollkornmehl, zum Beispiel aus Dinkel oder Weizen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Brennwert678 kcal(32 %)
Protein39 g(40 %)
Fett24 g(21 %)
Kohlenhydrate68 g(45 %)
Ballaststoffe6,5 g(22 %)
gesättigte Fettsäuren5,9 g

Zutaten

für
6
Für den Strudelteig
400 g Mehl
½ TL Jodsalz mit Fluorid
2 Eier
1 TL Essig
3 EL Rapsöl
Für die Rotkrautfüllung
800 g Rotkohl
1 große rote Zwiebel
1 EL Rapsöl
Jodsalz mit Fluorid
Pfeffer aus der Mühle
1 Prise Zimtpulver
2 EL Zucker
1 EL Weinessig
Außerdem
1 Ei
480 g Entenbrustfilet (4 Entenbrustfilets)
16 kleine Schalotten
1 EL Zucker
200 ml Rotwein
200 ml Geflügelfond
2 EL dunkler Saucenbinder
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
RotkohlEntenbrustfiletRotweinZuckerRapsölZucker
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Alle Teigzutaten mit ca. 60 ml Wasser zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten, zu einer Kugel formen, auf einen Teller legen, mit Öl bepinseln und unter einer angewärmten Schüssel ca. 30 Minuten ruhen lassen.

2.

Den Kohlkopf vierteln, den harten Strunk entfernen und die Blätter in feine Streifen schneiden. Die Zwiebeln abziehen, fein würfeln, in heißem Öl glasig dünsten, den Rotkohl dazu geben, salzen und unter ständigem Rühren gar dünsten. Den Rotkohl mit Pfeffer, Zimt, Zucker und Essig würzen. Vom Herd ziehen und abkühlen lassen.

3.

Den Backofen auf 200°C Ober-und Unterhitze vorheizen. Den Strudelteig halbieren und etwa 2 mm dick ausrollen. Die Krautfüllung auf dem Strudelteig verteilen und den Teig fest aufrollen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Teigrollen darauf verteilen, mit dem verquirlten Ei bepinseln und in vorgeheiztem Ofen 30-35 Minuten goldgelb backen.

4.

Für die Entenbrüste die Haut der Entenbrustfilets rautenförmig einschneiden und in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett auf der Hautseite goldbraun anbraten. Kurz wenden, 1 Minute weiterbraten und aus der Pfanne nehmen. Die Schalotten schälen und im heißen Entenfett rundum anbraten. Die Entenbrüste wieder zugeben und im Ofen (180°C Ober-und Unterhitze) in 12 - 15 Minuten fertig garen. Aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

5.

Das Bratfett abgießen, den Zucker einstreuen und karamellisieren lassen. Den Rotwein und Geflügelfond zugießen, auf die Hälfte einkochen lassen und mit Soßenbinder abbinden. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zimt abschmecken. Das Fleisch in Tranchen schneiden, mit je einer Scheibe Rotkohlstrudel, etwas Soße und Schalotten auf vorgewärmte Teller anrichten und servieren.

Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 10,3 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite