Fasan auf georgische Art

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Fasan auf georgische Art
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
WeintraubeWeintraubeWalnusskernMargarineSpeckSalz

Zutaten

für
6
Zutaten
1
großer, bratfertiger Fasan (oder ein tiefgekühlter) von rund 800 g
40 g
geräucherter fetter Speck zum Umwickeln
50 g
100 g
abgezogene, gehackte, ersatzweise getrocknete Walnusskerne
250 g
Weintrauben (Saft), etwa 0,125 l
4
Orangen (Saft), etwa 0,25 l
40 ml
1 TL
grüner Tee
2 TL
weißer Pfeffer
Zum Garnieren
125 g
125 g
Saisonale Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.

Fasan unter kaltem Wasser abspülen (den tiefgekühlten auftauen lassen). Mit Haushaltspapier trockentupfen. Innen und außen salzen. Flügel und Keulen festbinden. Mit Speckscheiben umwickeln. Mit Zahnstochern feststecken oder mit einem Faden festbinden.

2.

Margarine im Bräter erhitzen. Fasan darin rundherum in knapp 10 Minuten bräunen. Frische oder getrocknete Walnusskerne in den Topf geben und kurz anbraten. Traubensaft mit Orangensaft und Malvasier angießen und 10 Minuten bei geöffnetem Topf schmoren lassen.

3.

In der Zwischenzeit grünen Tee in eine Teetasse geben. Mit sprudelnd kochendem Wasser halbvoll gießen. 5 Minuten ziehen lassen. Von den Blättern gießen. Tee zum Fasan geben. Bei zugedecktem Topf in 40 Minuten garen. Zwischendurch gelegentlich mit dem Fond überschöpfen.

4.

Fasan aus dem Topf nehmen. Zahnstocher oder Faden und Speckscheiben abnehmen. Speckscheiben aufbewahren. Fasan auf einer vorgewärmten Platte anrichten und warm stellen.

5.

Fond durchsieben. Soße mit der in kaltem Wasser angerührten Speisestärke binden. Gewürfelte Speckscheiben reingeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sahne reinrühren. Bis kurz vorm Kochen erhitzen. Ober den Fasan gießen, der mit gewaschenen, gut abgetropften weißen und blauen Weintrauben garniert serviert wird.