Faworki mit Hering

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Faworki mit Hering
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,2 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
Kalorien:
167
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien167 kcal(8 %)
Protein5 g(5 %)
Fett9 g(8 %)
Kohlenhydrate16 g(11 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe0,6 g(2 %)
Automatic
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D3 μg(15 %)
Vitamin E0,8 mg(7 %)
Vitamin K0,5 μg(1 %)
Vitamin B₁0 mg(0 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,6 mg(13 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure15 μg(5 %)
Pantothensäure0,4 mg(7 %)
Biotin5 μg(11 %)
Vitamin B₁₂1 μg(33 %)
Vitamin C0 mg(0 %)
Kalium86 mg(2 %)
Calcium18 mg(2 %)
Magnesium8 mg(3 %)
Eisen0,8 mg(5 %)
Jod7 μg(4 %)
Zink0,5 mg(6 %)
gesättigte Fettsäuren4,1 g
Harnsäure30 mg
Cholesterin115 mg
Zucker gesamt0 g

Zutaten

für
10
Zutaten
100 g Heringsfilet
200 g Mehl
3 Eigelbe
3 EL Schlagsahne
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
Mehl zum Arbeiten
Butterschmalz zum Frittieren
Pfeffer aus der Mühle
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
HeringsfiletSchlagsahneSalzButterschmalzPfeffer

Zubereitungsschritte

1.

Den Hering trocken tupfen und in sehr kleine Würfel schneiden. Das gesiebte Mehl mit den Eigelben, Sahne, Backpulver, Salz und Hering zu einem geschmeidigen, festen Teig verkneten. Auf bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen und mit dem Teigrädchen Streifen (ca. 3x12 cm) schneiden.

2.

Jeden Streifen in der Mitte längs einschneiden, ein Teigende durchziehen so dass eine Schleife entsteht. In heißem Schmalz (ca. 170°C) portionsweise 2-3 Minuten goldbraun frittieren. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit Salz und Pfeffer bestreut servieren.