Seelenwärmer

Festtagssuppe

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Festtagssuppe
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,7 / 10
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 3 h
Fertig
Kalorien:
290
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Diese Festtagssuppe hat jede Menge Protein aus dem Hähnchen und Rind in sich. Wir benötigen den Nährstoff für den Aufbau von Zellen, Botenstoffen und Hormonen. Die enthaltene Aminosäure Cystein wirkt entzündungshemmend und kann zudem bei geschwollenen Schleimhäuten helfen. 

Die Festtagssuppe ist eine köstliche Vorspeise an feierlichen Anlässen, es fehlt ihr jedoch an Gemüse mit den darin enthaltenen Ballaststoffen und Vitaminen. Sie haben jedoch noch mindesten einen Hauptgang und eine Nachspeise vor sich bei denen Sie auf einen hohen Gemüse- oder Obstgehalt achten können.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien290 kcal(14 %)
Protein39 g(40 %)
Fett11 g(9 %)
Kohlenhydrate8 g(5 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe2,3 g(8 %)
Kalorien290 kcal(14 %)
Protein39 g(40 %)
Fett11 g(9 %)
Kohlenhydrate8 g(5 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe2,3 g(8 %)
1 Portion
Vitamin A0,5 mg(63 %)
Vitamin D0,5 μg(3 %)
Vitamin E1,3 mg(11 %)
Vitamin K30,1 μg(50 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin22,7 mg(189 %)
Vitamin B₆0,9 mg(64 %)
Folsäure62 μg(21 %)
Pantothensäure1,7 mg(28 %)
Biotin8,9 μg(20 %)
Vitamin B₁₂2,2 μg(73 %)
Vitamin C11 mg(12 %)
Kalium712 mg(18 %)
Calcium77 mg(8 %)
Magnesium60 mg(20 %)
Eisen3,1 mg(21 %)
Jod5 μg(3 %)
Zink3,5 mg(44 %)
gesättigte Fettsäuren5 g
Harnsäure285 mg
Cholesterin187 mg

Zutaten

für
8
Zutaten
1
20 g
frische Ingwer
1 Bund
250 g
Rindfleisch zum Kochen
1
1
2
1 Stück
1 TL
1 TL
125 ml
2
50 g
4 EL
trockener Weißwein
1 Bund
Zubereitung

Küchengeräte

1 Messer, 1 Topf, 1 Sieb

Zubereitungsschritte

1.

Zwiebel ungeschält halbieren. Ingwer schälen und in Würfel schneiden. Suppengrün putzen, schälen, waschen und grob zerkleinern. Alles mit Fleisch, Hähnchen, Lorbeerblatt, Nelken, Zimt, Anis, 1 Teelöffel Salz, Pfeffer und etwa 1 L Wasser in einen großen Topf geben.

2.

Wasser bei mittlerer Hitze langsam zum Kochen bringen. Kochlöffel zwischen Topf und Deckel legen und Suppe so fast zugedeckt bei kleiner Hitze etwa 2 Stunden sanft kochen lassen, bis das Fleisch weich ist.

3.

Brühe etwas abkühlen lassen. Fleisch und Hähnchen herausnehmen und in Stücke schneiden. Brühe durch ein Sieb gießen. Fleischbrühe erkalten lassen, erstarrtes Fett abnehmen.

4.

Safran zwischen den Fingern zerreiben. Mit Sahne, Eigelb, Mehl und Wein verquirlen. Brühe mit Fleisch und Hähnchen aufkochen und etwa 3 Minuten kochen lassen.

5.

Topf von der Kochstelle nehmen, Sahnemischung in die Suppe rühren und bis knapp unter den Siedepunkt erhitzen, aber nicht mehr aufkochen. Petersilie waschen, trocken schütteln und hacken.

6.

Suppe in einer vorgewärmten Terrine anrichten und mit der Petersilie bestreut sofort servieren.