Festtagstorte

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Festtagstorte
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
4,6 / 10
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
4 h
Zubereitung
Kalorien:
15090
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Springform enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien15.090 kcal(719 %)
Protein174 g(178 %)
Fett560 g(483 %)
Kohlenhydrate2.261 g(1.507 %)
zugesetzter Zucker1.568 g(6.272 %)
Ballaststoffe58 g(193 %)
Automatic
Vitamin A4,9 mg(613 %)
Vitamin D22,3 μg(112 %)
Vitamin E51,4 mg(428 %)
Vitamin K109,5 μg(183 %)
Vitamin B₁2,1 mg(210 %)
Vitamin B₂3,5 mg(318 %)
Niacin46,6 mg(388 %)
Vitamin B₆1,5 mg(107 %)
Folsäure629 μg(210 %)
Pantothensäure12,5 mg(208 %)
Biotin170,8 μg(380 %)
Vitamin B₁₂10,6 μg(353 %)
Vitamin C129 mg(136 %)
Kalium6.994 mg(175 %)
Calcium986 mg(99 %)
Magnesium642 mg(214 %)
Eisen32,5 mg(217 %)
Jod128 μg(64 %)
Zink16,9 mg(211 %)
gesättigte Fettsäuren316,4 g
Harnsäure826 mg
Cholesterin3.283 mg
Zucker gesamt1.895 g

Zutaten

für
1
Für den Teig
500 g Butter
500 g Zucker
10 Eier
unbehandelte Zitronen Saft und Schale
40 ml Rum
500 g Mehl
1 TL Zimt
300 g gehackte kandierte Kirschen
200 g Rosinen
200 g Korinthen
200 g Zitronat
200 g Orangeat
100 g gehackte Mandelkerne
Fett für die Form
Für die Glasur
800 g Puderzucker
5 Eiweiß
½ Zitrone (Saft)
Für die Dekoration
Bio-Rosenblütenblätter
Orchideenblüte
Hortensienblüte
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ButterZuckerKirscheRosinenKorintheMandelkern

Zubereitungsschritte

1.
Butter und Zucker schaumig rühren. Nacheinander Eier, Zitronensaft, -Schale und den Rum zugeben. Alles gut verrühren und 4 EL Mehl unterarbeiten. Restliches Mehl sieben und mit Zimt, kandierten Kirschen, Rosinen, Korinthen, Mandeln, Zitronat und Orangeat unter die Buttermasse rühren. Den Teig in die gefetteten Springformen füllen und glatt streichen. Die Kuchen nacheinander bei 180 Grad backen. Den großen 1 1/2 Stunden, den mittleren 1 Stunde und den kleinen 40 Minuten. Kuchen auf einem Gitter auskühlen lassen, in Alufolie wickeln und mindestens 1 Woche ruhen lassen.
2.
Für die Glasur den Puderzucker sieben und mit so viel Eiweiß und Zitronensaft verrühren, dass eine feste Glasur entsteht. Die Kuchen auf der Oberfläche und am Rand mit der Glasur bestreichen und aufeinander setzen. Die restliche Glasur in Spritzbeutel füllen und die Torte wie auf dem Bild mit Tupfen und Girlanden verzieren. Hochzeitstorte nach Belieben mit den frischen Blüten dekorieren.