Fleischbrühe zubereiten

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Fleischbrühe zubereiten
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,6 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
2 h 20 min
Zubereitung
fertig in 4 h 20 min
Fertig
Kalorien:
284
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien284 kcal(14 %)
Protein27 g(28 %)
Fett17 g(15 %)
Kohlenhydrate5 g(3 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3,7 g(12 %)
Automatic
Vitamin A0,6 mg(75 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E1,4 mg(12 %)
Vitamin K60,3 μg(101 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin11,9 mg(99 %)
Vitamin B₆0,5 mg(36 %)
Folsäure101 μg(34 %)
Pantothensäure1,1 mg(18 %)
Biotin6,7 μg(15 %)
Vitamin B₁₂6 μg(200 %)
Vitamin C24 mg(25 %)
Kalium791 mg(20 %)
Calcium74 mg(7 %)
Magnesium43 mg(14 %)
Eisen3,6 mg(24 %)
Jod8 μg(4 %)
Zink6,7 mg(84 %)
gesättigte Fettsäuren8,8 g
Harnsäure194 mg
Cholesterin88 mg
Zucker gesamt5 g

Zutaten

für
4
Zutaten
250 g Fleischknochen vom Rind
2 EL Butter
Zum Aufwerten/Geschmacksverbesserung
500 g Rindfleisch zum Kochen, (z. B. Brust, Schulter, Wade)
1 Möhre
¼ Knollensellerie
1 Lauchstange
1 Zwiebel
1 Zweig Liebstöckel nach Belieben
½ Bund Petersilie
1 TL schwarzes Pfefferkörner
1 TL Wacholderbeere
2 Gewürznelken
Außerdem
Salz
Wasser
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
1. Die Knochen und das Fleisch kurz kalt abspülen, in einen Topf in 2 El Butter anbraten.
2.
Nach Belieben zugeben:
3.
Möhre und Sellerie schälen, Lauch waschen und putzen, Zwiebel mit der Schale waschen. Gemüse und Zwiebel grob schneiden. Die Kräuter waschen.
4.
Gemüse, Zwiebel, Gewürze und Kräuter zum Fleisch geben.
5.
2. Alles leicht salzen. Etwa 2 l kaltes Wasser dazugeben und zum Kochen bringen.
6.
Bei halb aufgelegtem Deckel (Kochlöffel dazwischenklemmen) etwa 2 Std. leise köcheln lassen.
7.
3. zum Entfetten der Brühe, diese abkühlen lassen und das erstarrte Fett abheben.
8.
4. Die Brühe durch ein Sieb gießen, benötigte Menge abmessen, den Rest einfrieren.
9.
Die Brühe nochmals erhitzen, abschmecken und nach Belieben weiterverarbeiten.
Schlagwörter