Forellen-Nigiri mit Senfdip

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Forellen-Nigiri mit Senfdip
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
5,6 / 10
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 15 min
Zubereitung
Kalorien:
409
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien409 kcal(19 %)
Protein9 g(9 %)
Fett16 g(14 %)
Kohlenhydrate56 g(37 %)
zugesetzter Zucker3 g(12 %)
Ballaststoffe1,5 g(5 %)
Automatic
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D3,5 μg(18 %)
Vitamin E9,3 mg(78 %)
Vitamin K3,1 μg(5 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin3,4 mg(28 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure17 μg(6 %)
Pantothensäure0,9 mg(15 %)
Biotin4,7 μg(10 %)
Vitamin B₁₂1 μg(33 %)
Vitamin C1 mg(1 %)
Kalium160 mg(4 %)
Calcium14 mg(1 %)
Magnesium29 mg(10 %)
Eisen1 mg(7 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink1,2 mg(15 %)
gesättigte Fettsäuren2 g
Harnsäure117 mg
Cholesterin50 mg
Zucker gesamt3 g

Zutaten

für
8
Zutaten
150 g
frisches Forellenfilet mit Haut
1 EL
1 TL
weißer Pfeffer aus der Mühle
3 Stiele
150 g
gegarter Sushi-Reis
1 TL
Außerdem
Für die Senfsauce
1
2 EL
125 ml
1 Msp.
Pfeffer aus der Mühle
1 Prise
Sushireis - Für 1 kg fertigen Sushi-Reis
400 g
600 ml
1 Stück
Kombu-Alge Seetang, ca. 8x8 cm
4 EL
½ TL
1 TL
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ForellenfiletÖlSenfZuckerKombu-AlgeWasabi-Paste

Zubereitungsschritte

1.
Fischfilet trocken tupfen und die Gräten mit einer Pinzette entfernen. Salz und Zucker mischen. Ein Stück Pergamentpapier (ca. 25 x 35 cm) zuschneiden. Das Forellenfilet mit der Hautseite nach unten darauf legen, mit der Salz-Zucker-Mischung und reichlich Pfeffer würzen. 2 Dillstiele darüber legen.
2.
Das Pergamentpapier seitlich einschlagen, aufrollen und senkrecht in ein hohes Glas stellen. Fisch zugedeckt über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.
3.
Für die Senfsauce Eigelb mit Senf (beides Zimmertemperatur) verrühren und das Öl erst tropfenweise, dann in schwachem Strahl einrühren, Wasabi einrühren und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.
4.
Am nächsten Tag das Forellenfilet schräg in 8 gleichmäßig dünne, ca. 2,5 x 4,5 cm große Scheiben schneiden.
5.
Den Reis unter fließendem Wasser in einem Sieb gründlich waschen, bis das Wasser klar ist.
6.
Reis, Wasser und Seetang in einem Topf bei starker Hitze aufkochen, dann den Reis bei kleinster Hitze zugedeckt ca. 10 Minuten quellen lassen. Den Deckel in dieser Zeit nicht abnehmen! Den Topf von der Kochstelle ziehen und den Reis 3 bis 5 Minuten ausquellen lassen.
7.
Den Reisessig erhitzen und mit Salz und Zucker verrühren.
8.
Den Reis in eine Schüssel füllen, den Seetang entfernen. Ein Kochstäbchen kreuz und quer durch den Reis ziehen, dabei die Würzmischung langsam zugießen. Dem Reis zugleich mit einem Fächer Luft zufächeln, damit er schnell auf Raumtemperatur abkühlt und einen schönen Glanz bekommt.
9.
Aus dem Reis mit in Essigwasser angefeuchteten Händen 8 Nocken formen und mit je einigen Dillspitzen belegen. Je 1 Fischscheibe in die linke Handfläche nehmen, mit etwas Wasabipaste bestreichen, 1 Reisnocke darauf setzen und etwas andrücken. Sushi mit dem Reis nach unten auf Teller setzen und mit Senfsauce (nach Belieben in halbierter, ausgehöhlter Limette) anrichten.