Frischlingsrücken mit Feigensauce

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Frischlingsrücken mit Feigensauce
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
2 h
Zubereitung
fertig in 12 h
Fertig
Kalorien:
546
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Brennwert546 kcal(26 %)
Protein44,2 g(45 %)
Fett29,6 g(26 %)
Kohlenhydrate17 g(11 %)
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
5
Zutaten
1 kg
Frischlingsrücken ohne Knochen (vom Schlachter ausgelöst)
2
1
5
10
2
1 l
trockener Rotwein
1 TL
1 EL
4 EL
2 EL
250 ml
Wildfond (aus dem Glas)
200 g
50 g
Feigen- Gelee
200 g
grüne Feige aus der Dose
Saisonale Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.

Das Fleischstück unter fließendem kaltem Wasser waschen und mit Küchenpapier trockentupfen. Zwiebeln und Knoblauch abziehen und in Streifen schneiden. Den Frischlingsrücken in eine Form legen, mit Zwiebeln, Knoblauch, Wacholderbeeren, Pfefferkörnern und Lorbeerblättern bestreuen. Mit Rotwein begießen, abdecken und für mindestens 1 Tag im Kühlschrank ziehen lassen.

2.

Den Backofen auf 220 °C (Umluft 200 °C) vorheizen. Das Fleisch aus der Marinade nehmen und mit Küchenpapier trockentupfen. Rundherum mit Salz sowie Thymian würzen und mit Feigensenf bestreichen. Das Öl in einem Bräter erhitzen und darin den Frischlingsrücken auf beiden Seiten anbraten.

3.

Den Bräter in den Ofen schieben und das Fleisch unter mehrmaligem Wenden in etwa 1 Stunde und 30 Minuten braten. Zwischendurch mehrfach mit dem ausgetretenen Bratensaft begießen.

4.

Sobald der Braten fertig ist, den Bräter auf den Herd stellen. Den Braten in Alufolie wickeln und im ausgeschalteten Backofen ruhen lassen.

5.

Den Bratensatz mit etwas Wacholderschnaps und mit Wildfond loskochen. Die Sauce durch ein Sieb passieren und mit Sahne verfeinern.

6.

Den Braten aus der Folie nehmen, den entstandenen Bratensaft in die Sauce rühren, und das Fleisch aufschneiden. Das Feigengelee in die Sauce rühren und die Feigen – nach Belieben vorher halbieren oder vierteln – unterschwenken. Die Fleischscheiben löffelweise mit der Feigensauce überziehen.
Dazu schmecken Rosenkohl und karamellisierte Haselnüsse.

Zubereitungstipps im Video
Schlagwörter