Gute-Laune-Rezept

Frittierte Essblüten

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Frittierte Essblüten

Frittierte Essblüten - Knusprig, lecker, frisch!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
Health Score
6,9 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
Kalorien:
258
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Essbare Blüten sind nicht nur schön, sonder ihnen werden auch stresslindernde und heilende Wirkungen nachgesagt. Borretsch zum Beispiel enthält sekundäre Pflanzenstoffe, die unserer Herzgesundheit Gutes tun. Bekannt sind die Stoffe auch unter dem Namen Saponine, welche zudem eine wichtige Rolle bei dem Fettstoffwechsel einnehmen. Sie verhindern die Aufnahme von Nahrungscholesterin und sind daher ideal bei fettreichen Speisen wie diesen frittierten Essblüten.

Die Blüten werden durch einen selbst hergestelltes Tempura gezogen. Dieser Teig stammt aus der japanischen Küche. Dort ist es nicht unüblich Essblüten zu frittieren und mit Teriyakisauce zu servieren. Ein Versuch lohnt sich!

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien258 kcal(12 %)
Protein5 g(5 %)
Fett13 g(11 %)
Kohlenhydrate31 g(21 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe1,5 g(5 %)
1 Portion
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E6,4 mg(53 %)
Vitamin K0,7 μg(1 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,2 mg(10 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure13 μg(4 %)
Pantothensäure0,1 mg(2 %)
Biotin1,9 μg(4 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C4 mg(4 %)
Kalium110 mg(3 %)
Calcium84 mg(8 %)
Magnesium27 mg(9 %)
Eisen1,1 mg(7 %)
Jod2,7 μg(1 %)
Zink0,8 mg(10 %)
gesättigte Fettsäuren1,5 g
Harnsäure5 mg
Cholesterin0 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
1 Handvoll
Löwenmäulchen
1 Handvoll
1 Handvoll
1 Handvoll
1 Handvoll
120 g
Speisestärke (oder Reismehl)
2 TL
2
200 ml
100 ml
2 EL
Zubereitung

Küchengeräte

1 Handmixer, 1 Topf

Zubereitungsschritte

1.

Blüten vorsichtig waschen und trocken schütteln.

2.

Speisestärke oder Reismehl mit Backpulver und 120–160 ml kaltem Wasser glatt rühren. Eiweiß steif schlagen und unterheben.

3.

Öl auf 180°C erhitzen (um einen eingetauchten Holzlöffelstiel herum steigen bei dieser Temperatur Bläschen auf). Blüten durch den Teig ziehen und portionsweise knusprig frittieren. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

4.

Zum Servieren Teriyakisauce mit etwas Sesam mischen und in Schälchen füllen, mit dem Tempura auf Platten anrichten.

Video Tipps

Wie Sie Eiweiß am besten zu steifem Schnee schlagen