Macht glücklich

Früchtekuchen zu Weihnachten

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Früchtekuchen zu Weihnachten

Früchtekuchen zu Weihnachten - Der saftige Kuchen versüßt Ihnen die Weihnachtszeit. Foto: Iris Lange-Fricke

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,5 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 13 h 55 min
Fertig
Kalorien:
294
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Getrocknete Datteln punkten nicht nur mit ihrer Süße sondern enthalten auch wichtige Vitamine (vorallem Vitamin A für die Sehkraft), Mineralstoffe (Kalium und Magnesium für einen gesunden Wasserhaushalt und starke Muskeln) und Aminosäuren. Bei letzterem ist Tryptophan zu nenenn, welches im Körper zu Melatonin umgeandelt wird. Dies wirkt nervenberuhigend und fördert das Einschlafen. 

Klassisch wird Früchtekuchen am Andreastag, sprich am 30. November gebacken, gut verpackt bis Weihnachten gelagert und zum Kaffee und Kuchen an Heiligabend gereicht. Aber auch schon während der Adventszeit können Sie den Früchtekuchen in kleine Stücke geschnitten auf Ihrem Plätzchenteller servieren. Der Weihnachtskuchen ist durch das Trockenobst und das Vollkornmehl eine gute Energiequelle, Sie können ihn ähnlich wie ein Müsliriegel als kleinen Snack genießen. Das Backrezept lässt sich ganz leicht variieren. Die Früchte können Sie zum Beispiel auch in Cranberrysaft einlegen.

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien294 kcal(14 %)
Protein6 g(6 %)
Fett15 g(13 %)
Kohlenhydrate33 g(22 %)
zugesetzter Zucker1 g(4 %)
Ballaststoffe4,9 g(16 %)
Vitamin A0,6 mg(75 %)
Vitamin D0,7 μg(4 %)
Vitamin E2,1 mg(18 %)
Vitamin K5,3 μg(9 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin26 mg(217 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure25 μg(8 %)
Pantothensäure0,6 mg(10 %)
Biotin6,3 μg(14 %)
Vitamin B₁₂0,3 μg(10 %)
Vitamin C5 mg(5 %)
Kalium410 mg(10 %)
Calcium45 mg(5 %)
Magnesium45 mg(15 %)
Eisen2 mg(13 %)
Jod3,5 μg(2 %)
Zink1 mg(13 %)
gesättigte Fettsäuren8 g
Harnsäure38 mg
Cholesterin96 mg
Automatic
Vitamin A0,5 mg(63 %)
Vitamin D0,7 μg(4 %)
Vitamin E2,3 mg(19 %)
Vitamin K5,8 μg(10 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin2,7 mg(23 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure31 μg(10 %)
Pantothensäure0,7 mg(12 %)
Biotin7,2 μg(16 %)
Vitamin B₁₂0,4 μg(13 %)
Vitamin C15 mg(16 %)
Kalium464 mg(12 %)
Calcium53 mg(5 %)
Magnesium50 mg(17 %)
Eisen2,3 mg(15 %)
Jod4 μg(2 %)
Zink1,1 mg(14 %)
gesättigte Fettsäuren8 g
Harnsäure40 mg
Cholesterin102 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
15
Zutaten
2
1
100 g
150 g
150 g
100 g
getrocknete Cranberrys
50 g
200 g
weiche Butter
1 EL
5
200 g
1 TL
1 Prise
1 TL
1 Msp.
1 Msp.
1 EL
50 g
gehackte Mandelkerne
Zubereitung

Küchengeräte

1 Kastenbackform, 1 Zitronenpresse, 1 Handmixer, 1 Holzspieß

Zubereitungsschritte

1.

Trockenfrüchte werden über Nacht eingeweicht. Hierfür Orangen und Zitrone heiß abwaschen, trocken reiben, Schale abreiben und Saft auspressen. Getrocknete Aprikosen und Datteln mit einem Messer in kleine Fruchtstücke schneiden. Mit Rosinen, Cranberrys, Pflaumen und Zitrusabrieb in ein schmales hohes Gefäß geben, mit Orangen- und Zitronensaft auffüllen. Abgedeckt über Nacht ziehen lassen.

2.

Am nächsten Tag Früchte in ein Sieb geben, gut abtropfen lassen und den abtropfenden Saft auffangen.

3.

Weiche Butter schaumig schlagen, Honig zugeben, weiterrühren bis eine schaumige Buttercreme entstanden ist. Nach und nach Eier unterschlagen. Vollkormehl mit Backpulver, einer Prise Salz, Zimt, Nelken, Kardamom und Kakao mischen. In ein Mehlsieb umfüllen und in mehreren Portionen unter die Schaummasse rühren. 

4.

Abgetropften Trockenfrüchte und die Mandeln in mehreren Etappen unter den Teig unterheben. Kastenform mit Backpapier auslegen und Teig einfüllen, die Oberseite glatt streichen.

5.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft: 160 °C; Gas: Stufe 2–3) etwa 60–70 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen, danach vorsichtig stürzen. Den noch warmen Früchtekuchen mit einer Stricknadel oder einem Holzspieß ein paar Mal einstechen. Mit einigen Esslöffeln des aufgefangenen Safts tränken. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

 
Eine Frage... die Schalen der Zitrusfrüchte sollen abgerieben werden. Aber an welcher Stelle tauchen sie danach wieder auf?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Steffihase, der Schalenabrieb wird mit dem Saft und den Trockenfrüchten gemischt. Wir haben die Zubereitung etwas eindeutiger formuliert, jetzt wird es besser klar. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
den muss ich backen!!!
 
Leckerer Kuchen, schmeckt auch mit Schokoladenglasur sehr gut. Statt Whisky habe ich Rum genommen, und bei den Früchten kann man gut austauschen. Er ist bei uns ein MUSS zum Advent geworden.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo EB, wir haben das Rezept abgeändert und verwenden nun Saft anstelle des Alkohols. Natürlich können Sie aber weiterhin die Früchte in Rum einweichen. Viele Grüße von EAT SMARTER