Gänsebraten mit Quitten und Brezenknödel zu Kirchweih

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Gänsebraten mit Quitten und Brezenknödel zu Kirchweih
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,7 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
3 h
Zubereitung
Kalorien:
2368
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien2.368 kcal(113 %)
Protein95 g(97 %)
Fett177 g(153 %)
Kohlenhydrate95 g(63 %)
zugesetzter Zucker5 g(20 %)
Ballaststoffe11 g(37 %)
Automatic
Vitamin A0,5 mg(63 %)
Vitamin D0,7 μg(4 %)
Vitamin E1,8 mg(15 %)
Vitamin K29,4 μg(49 %)
Vitamin B₁0,9 mg(90 %)
Vitamin B₂1,6 mg(145 %)
Niacin53,4 mg(445 %)
Vitamin B₆3,2 mg(229 %)
Folsäure84 μg(28 %)
Pantothensäure4,1 mg(68 %)
Biotin41,3 μg(92 %)
Vitamin B₁₂2 μg(67 %)
Vitamin C31 mg(33 %)
Kalium2.832 mg(71 %)
Calcium237 mg(24 %)
Magnesium179 mg(60 %)
Eisen13 mg(87 %)
Jod34 μg(17 %)
Zink13,1 mg(164 %)
gesättigte Fettsäuren53,3 g
Harnsäure916 mg
Cholesterin536 mg
Zucker gesamt24 g

Zutaten

für
8
Für die Gans
1
Gans (ca. 3-3,5 kg, küchenfertig)
Pfeffer aus der Mühle
2
kleine säuerliche Äpfel
4 Stiele
1 TL
Für das Sauerkraut
1 Stück
frischer Ingwer (etwa walnussgroß)
1
3 EL
2 EL
500 g
250 ml
trockener Riesling
250 ml
Pfeffer aus der Mühle
500 g
2 EL
Brezenknödel
10
Brezeln vom Vortag
250 ml
3 EL
2
Schalotten fein gehackt
3
Eier nach Bedarf
2 EL
geräucherter, durchwachsener Speck fein gewürfelt
2 EL
Petersilie fein gehackt
Pfeffer aus der Mühle
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
SauerkrautQuitteApfelsaftMilchButterGänseschmalz
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Die Gans waschen trocken tupfen und innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben. Die Äpfel waschen, vom Beifuss die kleinen bitteren Blättchen entfernen. Apfel und Beifussstengel in die Gans legen und die Öffnung zustecken.

2.

Die Gans mit der Brust nach unten in einen Bräter legen, 2 Tassen heißes Wasser angießen und zugedeckt im vorgeheizten Backofen 200°C ca. 1 Std. braten.

3.

Den Ingwer und die Zwiebel schälen und fein würfeln. Das Gänseschmalz in einem Topf erhitzen, Zucker einrühren und leicht karamellisieren lassen. Die Zwiebel und Ingwer zufügen, 1 Min. unter Rühren dünsten, das Sauerkraut dazugeben, Wein und Apfelsaft zugießen, mit Salz und Pfeffer würzen und 30 Min. zugedeckt bei schwacher Hitze köcheln lassen.

4.

Quitten schälen, waschen und bis zum Kerngehäuse raspeln, mit dem Essig mischen. Nach 30 Min. Kochzeit die Quitten unter das Sauerkraut mengen und alles weitere 30 Min. zugedeckt köcheln lassen, dabei öfter umrühren.

5.

Die Gans nach 1 Std. auf den Rücken drehen, 2 Tassen Wasser nachgießen und 1 weitere Std. zugedeckt braten. Zwischendurch öfter mit dem Bratensaft beschöpfengießen.

6.

Die Brezen in Scheiben schneiden, in eine Schüssel geben und mit lauwarmer Milch übergießen, 15 Min. ziehen lassen.

7.

Schalotten in heißer Butter glasig schwitzen, Petersilie und Speck unterrühren und kurz mitschwitzen lassen, zur Seite stellen, etwas abkühlen. 3 Eier verquirlen, zusammen mit der Zwiebelmischung zu den Brezen geben, mit Pfeffer und Muskat würzen, vorsichtig vermischen und 30 Min. ziehen lassen. Falls der Teig noch zu trocken ist das letzte Ei unterkneten, nochmals 10 Min. ziehen lassen und mit feuchten Händen 8 Knödel formen.

8.

Reichlich Salzwasser aufkochen, die Knödel hineingeben und ca. 20 Min. in simmerndem Wasser garen.

9.

Zuletzt die Hitze auf 230°C erhöhen und die Gans mit kaltem Salzwasser bestreichen, damit sie schön knusprig wird.

10.

Die fertig gegarte Gans herausnehmen, vom Bratfond das Fett abschöpfen und die Röststoffe lösen. Die Speisestärke in kaltem Wasser anrühren und die Sauce damit binden. Die Gans zerteilen und mit dem Knödeln und dem Quitten-Sauerkraut servieren.