Garnelen-Curry mit Champignons und Spinat

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Garnelen-Curry mit Champignons und Spinat
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,4 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
fertig in 45 min
Fertig
Kalorien:
390
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien390 kcal(19 %)
Protein21 g(21 %)
Fett24 g(21 %)
Kohlenhydrate22 g(15 %)
zugesetzter Zucker2 g(8 %)
Ballaststoffe5,3 g(18 %)
Automatic
Vitamin A0,4 mg(50 %)
Vitamin D0,9 μg(5 %)
Vitamin E5,5 mg(46 %)
Vitamin K126,2 μg(210 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin8,2 mg(68 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure87 μg(29 %)
Pantothensäure1,3 mg(22 %)
Biotin9,4 μg(21 %)
Vitamin B₁₂1,1 μg(37 %)
Vitamin C32 mg(34 %)
Kalium832 mg(21 %)
Calcium165 mg(17 %)
Magnesium123 mg(41 %)
Eisen3,9 mg(26 %)
Jod70 μg(35 %)
Zink2,9 mg(36 %)
gesättigte Fettsäuren7,4 g
Harnsäure262 mg
Cholesterin84 mg
Zucker gesamt8 g
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
150 g
2
2
1 Stück
frischer Ingwer (ca. 3 cm)
125 g
280 g
Kichererbsen (1 kleine Dose)
125 g
2 EL
2 EL
200 ml
250 ml
1 EL
helle Sojasauce
250 g
Riesengarnele küchenfertig
brauner Zucker
2 EL
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Das Kürbisfruchtfleisch in 1-2 cm große Würfel schneiden. Die Schalotte, den Knoblauch und den Ingwer schälen und alles fein hacken. Die Pilze putzen, große Exemplare halbieren. Die Kichererbsen in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Den Spinat waschen, verlesen und abtropfen lassen.
2.
Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Schalotten, den Knoblauch und den Ingwer darin andünsten. Den Kürbis zugeben und kurz mitschwitzen. Mit Currypulver bestreuen, kurz mitrösten, mit Brühe und Kokosmilch aufgießen und mit Sojasauce würzen. Den Kürbis im Würzsud etwa 5 Minuten köcheln lassen, dann die Garnelen zugeben und alles weitere ca. 4 Minuten garen. Die Champignons und Kichererbsen zugeben und ca. 2 Minuten mitkochen. Zuletzt den Spinat untermischen und das Curry mit Salz, braunem Zucker und Limettensaft abschmecken.